Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Carcass: Jeff Walker bezeichnet modernen Death Metal als “unterdurchschnittlich”

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

In einem kürzlich geführten Interview äußerte Jeff Walkers zunächst seine negative Meinung zum modernen Death Metal. Als er auf den Erfolg mit dem Album SURGICAL STEEL seiner Band Carcass angesprochen wurde, benennt er zwei Faktoren, die dazu beigetragen hätten. Zum einen sei es für ihn Nostalgie, die im Hörer geweckt würde,  auf der anderen Seite sei es der Qualitäts-Einbruch im Death- oder auch Extreme Metal, den es seiner Meinung nach seit Mitte der 90er Jahre gibt.

Es wurde eine Art Vakuum kreiert, in dem Bands größer wurden als wir […], aber nicht unbedingt besser. Also haben die Menschen eine Art Substandard-Produkt toleriert. […] Als die Meister des Handwerks zurückkamen, waren die Leute hungrig darauf. Es gab eine Menge Bands, die Carcass nachgemacht haben, aber, es ist streitig, haben sie es wirklich besser gemacht als wir? Ich weiß es nicht.

Ob man wirklich von Substandards sprechen kann, ist fraglich; vielmehr hat sich eine Vielfalt an neuen Metal-Arten begründet. Und Qualität liegt immer auch im Auge des Betrachters, denn die Geschmäcker sind verschieden – vor allem im Angesicht von aktuellen Death Metal-Krachern wie The Black Dahlia Murder, Cattle Decapitation, Kataklysm, Septicflesh, Aborted oder Nile. So sollte man nicht von einem generellen Absinken der Qualität sprechen, sondern eher von neuen Möglichkeiten, die geschaffen wurden.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren