Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Editorial zur Februar-Ausgabe: Alles auf Anfang

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
METAL HAMMER-Ausgabe 02/2013
METAL HAMMER-Ausgabe 02/2013

>>> Galerie: Klickt euch durch Ausschnitte der METAL HAMMER-Ausgabe 02/2013

Liebe Headbanger,

bestürzt haben wir vernommen, dass es offenbar ein paar Irritationen um das Titelbild des letzten METAL HAMMER gab. In den Jahren zuvor hatten wir nämlich das Heft-Cover der Mitte Dezember erscheinenden Ausgabe fast schon aus Tradition mit ein wenig grafischem Schnee garniert. Davon haben wir diesmal abgesehen – ganz einfach, weil wir es ein bisschen albern fanden. Viele Leser hätten allerdings gerne ein wenig Winter- und Weihnachtsstimmung auf dem Titelbild vorgefunden.

Tja… Hätten wir das mal vorher gewusst! Wir geloben auf jeden Fall Besserung. Vielleicht überraschen wir euch mit ein paar bunten Eiern zu Ostern? Der zweite Aufreger des Jahresrockblick-Heftes war das Pferd rechts neben der entlassenen Nightwish-Frontfrau Anette Olzon. „Was soll der Gaul dort?“, so der allgemeine Tenor. Wir, die wir uns über Wochen mit der Gestaltung des Titelbilds beschäftigt haben, waren irgendwann augenscheinlich betriebsblind. In unserer Wahrnehmung bildeten das Streitross und das Iron Maiden-Maskottchen Eddie darüber nämlich eine Einheit. Entnommen sind Pferd und Reiter aus dem Plakat zur aktuellen Maiden-Tour, auf dem das Gespann allein und in seiner ganzen Pracht zu sehen ist.

Nichtsdestotrotz hat unsere Januar-Ausgabe immer noch einen mehr als ansehnlichen Titel – daran gibt es nichts zu rütteln! Auch nicht an der Tatsache, dass das Debüt von Metallica die Initialzündung für den Siegeszug des Thrash Metal war. Obendrein feiert KILL ’EM ALL dieses Jahr sein 30. Jubiläum. Grund genug, uns noch einmal ausführlich mit der Entstehung dieses wegweisenden Meilensteins zu befassen, der Grundlage für die Erfolgsgeschichte von Hetfield, Ulrich, Hammett, Burton sowie (nicht zu vergessen) Mustaine werden sollte. Zur stilechten Beschallung während der Lektüre unserer Titelgeschichte (S. 20 bis 27) haben wir unter Hochdruck eine Tribute-CD mit Cover-Versionen sämtlicher KILL ’EM ALL-Songs zusammengestellt.

Das hat zwar Schweiß und Nerven gekostet, sich aber definitiv gelohnt – wie hoffentlich auch ihr feststellen werdet. Besondere Perlen sind die Tracks von Dust Bolt (‘Jump In The Fire’) und Eisregen & The Vision Bleak (‘(Anesthesia) Pulling Teeth’), welche von beiden Acts in extrem kurzer Zeit und speziell für METAL HAMMER neu eingespielt wurden.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Eisregen-Tieftöner West, der mit seiner Interpretation des unnachahmlichen Bass-Solos von Cliff Burton wirklich sehr nah an das unerreichbare Original herankommt. Hut ab für diese Meisterleistung und vielen Dank dafür! Ein großes Merci geht ebenfalls raus an Chris Boltendahl. Der Grave Digger-Boss gewährte uns exklusiven Einblick in sein Privat-Atelier, wo er seiner zweiten Leidenschaft (neben der Musik) nachgeht: der Malerei und dem Gestalten von Wurzel-Skulpturen. Ungewöhnliche, beeindruckende und interessante Kunstwerke bekam unser Autor Matthias Mineur dabei vor die Linse. Am besten schaut ihr euch die Figuren selbst an und lest die dazugehörige Story ab Seite 32. Viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe!

Maximum Metal!

Thorsten Zahn

>>> Galerie: Klickt euch durch Ausschnitte der METAL HAMMER-Ausgabe 02/2013

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 6,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/13“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren