Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Ende! Bleeding Through-Auflösung, Forbidden nur noch live

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Gleich zwei (Fast-)Auflösungen gibt es im noch jungen Jahr 2013 zu beklagen: Die Herrschaften um Forbidden wagen eine ernüchternde Prognose für die Zukunft der Thrash Metal-Band: “Wir werden aller Voraussicht nach keine Platten mehr aufnehmen.

Unser Drummer Sasha Horn und unser Gitarrist Steve Smyth hängten sich letztes Jahr tierisch rein, als es darum ging, neue Songs zu schreiben, und wir hatten einige extrem coole Ideen am Start, aber unser Basser Matt Camacho hat sich aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, und unser Sänger Russ Anderson hat nicht mehr das Feuer oder das Verlangen, so viel in die Band zu investieren, dass wir noch mal etwas Relevantes abliefern können. Das muss ich respektieren,” so Forbidden-Gitarrist Craig Locicero.

Die kalifornische Metalcore-Band Bleeding Through löst sich nach 14 Jahren gar komplett auf. Eine Abschieds-Tour durch Nordamerika, Europa und Australien ist aber noch in Planung.

Sänger Brandan Schieppati ließ dazu folgendes verlauten: “Wir waren seit 1999 eine Band, doch irgendwann veränderten Ehen, Kinder, Jobs und anderes unser Leben. Wir schaffen es einfach nicht mehr, so viel wie nötig in Bleeding Through zu investieren. Und die Gruppe als Halbtags-Beschäftigung fortzuführen, passt nicht zu uns, wir waren immer eine Alles-oder-Nichts-Band.”

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren