Games

WWE 13 7 Stars

Wrestling
30.10.2012 - THQ

WWE 13 Foto: THQ WWE 13 Es ist doch jedes Jahr das Gleiche. In den einschlägigen Online-Foren wird nach einer neuen Wrestling-Veröffentlichung aus dem Hause THQ gemeckert was das Zeug hält. Sprüche wie: „Zum letzten Mal habe ich mir ein Spiel der WWE-Serie gekauft“ sind keine Seltenheit. Dann jedoch gibt es die ersten News zum neuen Spiel – und aus den Hatern werden schnell schnurrende Kätzchen.

So war es auch diesmal als THQ vor Monaten den „Attitude Era“-Modus vorstellte, der in diesem Jahr den „Road To Wrestlemania“-Modus ablöst. Plötzlich wollten doch wieder alle am liebsten schon sechs Monate vor dem VÖ das Spiel zocken.

Jetzt ist WWE 13 auf dem Markt – und endlich, man muss wirklich sagen, endlich hat es THQ geschafft, den Großteil der Motzkis zufrieden zu stellen. Denn WWE 13 ist das (fast) perfekte Wrestling-Spiel für alle über 30. Denn mittels des „Attitude Era“-Modus kann der Wrestling-Fan die vielleicht größte Ära der modernen Wrestling-Historie nachspielen, als Ende der 90er Jahre die WWE auf eine härtere Gangart setzte und so schlussendlich nach vielen Jahren Einschaltquoten-Krieg die WCW für immer auslöschte. 

In sechs verschiedenen Teil-Stories erlebt ihr die „Abenteuer“ von u.a. der DX, "Stone Cold" Steve Austin oder The Undertaker. Werft Mankind persönlich vom Hell In A Cell-Käfig, nehmt Bret Hart in den Sharpshooter und sorgt für den „Montreal Screw-Job“ oder gewinnt mit The Rock das legendäre „I Quit“-Match. Für alle Fans, die damals gebannt vor dem Fernseher saßen, eine wunderbare Gelegenheit, spielerisch in diese famose Zeit einzutauchen.

Neben gefühlten 100 verschiedenen Match-Arten, dem größten Roster der Videospiel-Historie (über 80 Superstars) und noch mehr Optionen, sich einen eigenen Wrestler oder eine schicke Arena zu bauen, wurde der „Universe Modus“ überarbeitet. Mittels diesen Modus könnt ihr eigenes WWE-Universum schaffen, Matches festlegen, Storys entwickeln und und und. Mehr Optionen wurden dieses Jahr geschaffen – in enger Zusammenarbeit mit ECW-Mastermind Paul Heyman – um den langfristigen Spielspaß zu garantieren.

Nach einem Wochenende Dauerzocken muss gesagt werden: THQ hat es geschafft. Klar, einige Schwächen hat das Spiel. So ist die KI beim höchsten Schwierigkeitsgrad nicht wirklich fordernd und das neue Soundsystem funktioniert beim „Attitude Era"-Modus besser als bei einem normalen Exhibition-Match. Doch abgesehen von vereinzelten kleinen Macken, ist dieses Spiel auch jenen Wrestling-Fans zu empfehlen, die sich vor Jahren von der WWE-Serie verabschiedet haben. Ring frei!

Erhältlich für XBox360, PS3, Wii

Hier könnt ihr den offiziellen Trailer zum "Attitude Era"-Modus sehen:

Jetzt Juke testen!

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.