Features

Necrobutcher (Mayhem) hat TV-Exorzismus hinter sich gebracht

Gehirnwäsche überstanden

[Update:] Wie angekündigt hat sich Necrobutcher dem Exorzismus von Bob Larson unterzogen – und ihn köstlich auflaufen lassen. Seht das Video.

[Update 2:] METAL HAMMER hat er es erst zuerst verraten (siehe unten): Mayhem-Bassist Necrobutcher kam er Einladung von TV-Pfarrer Bob Larson nach und machte einen Exorzismus durch. Der halbstündige Beitrag ist jetzt im Internet zu sehen.

Teilweise ist er zwar auf norwegisch, die wichtigsten Stellen und der eigentliche Exorzismus sind aber auf englisch.

Necrobutcher lässt alles lässig über sich ergehen und stellt dem Exorzisten entwaffnende Gegenfragen. Man kann sagen, der Mayhem-Bassist hat sich gut geschlagen! Doch seht selbst:

---

[Update:] Dass der US-Priester Bob Larson an Mayhem-Bassist Necrobutchter einen Exorzismus ausführen soll, erzählt der Musiker exklusiv im Video-Interview (siehe unten). Er ließ dabei natürlich keine Gelegenheit aus, dem Priester schon jetzt Versagen zu prophezeien. Auf unsere Nachfrage erklärte Bob Larson:

"I have confirmed my willingness to perform an exorcism on “ Neobutcher” with certain conditions I will discuss with the TV crew. I have toured with Slayer and have had frequent interaction with groups such as Deicide (Glenn Benton recently posted on my Facebook page), Morbid Angel and many other such groups.

I am willing to confront Necrobutcher’s demons if he is willing to allow his demons to confront me. He needs to know this is not a battle between him and me, but between him and the devil.

My prayer is Jorn may come to know the love of God. Christ died on the cross for Jorn and I’m sorry if he has such a bad idea of Christianity. Perhaps some Christians in Norway have not done such a good job of letting Jorn know God’s love. Satan is battling for Jorn’s soul I will do all I can to help him escape and experience the peaceful presence of the Holy Spirit."

Wer schlussendlich die Oberhand gewinnen wird, ob die verschiedenen Spielfilme über Exorzismen auch nur entfernt wahr sind - all das wird sich zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

---

Was macht ein Black Metaller, wenn er an einem Wochenende mal nichts zu tun hat? Er könnte mal wieder einen Priester zur Weißglut bringen. Das scheint sich auch Necrobutcher von Mayhem gedacht zu haben und wird sich nun mit einem offiziellen Exorzisten treffen, damit dieser versuchen kann, den Musiker von seinem Dämon zu befreien.

Der Mayhem-Bassist freut sich schon auf die Abreibung, die er dem Kirchenvertreter verabreichen möchte, wie im Video-Interview erklärt:

---

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.



Kommentare (10)
Ahja...

Spinner!

okay...

Erstaunlich was Leuten so einfällt wenn sie Langeweile haben , die einen verklagen Napster , und er lässt sich eben exorzieren , jeder wie er will ;)

Warum ?

Warum tun sich Leute aus dem Metal Bereich so schwer damit, Jesus als das anzuerkennen, was er wirklich ist, nämlich der Sohn Gottes ! Es geht weder um Religion (menschengemacht - nicht göttlich !), noch um Kirche, noch um irgendwelche persönlichen Befindlichkeiten - es geht alleine um die Zukunft eines Menschen; entweder für immer im Himmel (Annahme von Jesus als persönlicher Retter)oder für immer in der Hölle (Ablehnung von Jesus als persönlicher Retter). Thats it.

@matt

genau richtig geschrieben, bin zu 100% deiner meinung!!!!!!!!!!!

@ matt

normalerweise verkneife ich mir meine Kommentare eigentlich, aber wenn eine so dermaßen pauschale Antwort daher kommt, kann ich mir nicht mehr auf die Zunge beißen...
Mal abgesehen davon, dass ebenso die Möglichkeit besteht, dass Jesus niemals als Person, sondern nur als Idee existierte, ist es doch schon etwas anmaßend, zu sagen, dass es für die Zukunft eines Menschen nur die Möglichkeit von Himmel und Hölle gäbe!
Nebst allen anderen Ideen aus verschiedenen Religionen (Nirvana, Wiedergeburt, oder das Nichts der Atheisten)
kann sich niemand einfach herausnehmen, zu behaupten, es gäbe ohnehin nur die Möglichkeiten, die seiner eigenen Weltansicht nach die einzig wirklich existierenden sind.

Ich tu mir persönlich nicht schwer damit, Jesus als "das zu akzeptieren, was er ist", nämlich meiner Meinung nach nur ein ganz normaler Typ, der wahnsinnig interessante und für die Zeit damals unglaublich aufrührerische Ideen hatte. Das Christentum hat dann beim Konzil von Konstantinopel einfach die Tatsache beschlossen, dass Jesus Gottes Sohn gewesen sei. In den über 300 Jahren davor war er einfach nur ein normaler Prophet (oder Redner).

Zu necrobutcher:
Mit diesem Psycho-Typen läuft ohnehin seit Jahren schon etwas verkehrt...
Ich finde, dass diese Aktion eigentlich Negativpresse für die gesamte Metalszene bedeutet, da die Leichtgläubigen
und Naiven außerhalb der Szene damit nur die "Bestätigung" bekommen, dass jeder Metaller ohnehin vom Teufel besessen sei. Braucht kein Mensch.
oder: so ein Schmarrn, wie wir in Österreich sagen... ;)

@ dahownz

du sprichst mir aus der Seele=)
mann sollte nicht seine eigene Weltanschauung als die vollkommene darstellen.
Lieber sollte man andere Weltanschauungen, damit mein ich größtenteils die Religionen unserer Welt, respektieren und über sie nachdenken! Vieleicht findet man in manchen etwas, was einem selbst hilft, einem etwas lehrt oder iauf irgendeine Weise nützlich erscheint..
Das ist meine Art mit "Religion" zu leben.
Das was Necrobutcher tut schadet nicht nur der gesamten Metalszene (wie dahownz bereits sagte), sondern auch denen die ihre Weltanschauung, so wie sie ist, für richtig halten.
Er zeigt nur seine Verachtung gegenüber anderen Religionen... iwie sinnlos

...

@Matt

weit weit weg von seinem Bewusstsein. Armer Teufel -.-
zu Necrobutcher: Durch das extreme Verhalten von Mayhem wir stark gegen Religion gekämpft, was ich befürworte. Und Nein Satanismus ist keine Religion.

wir sind ja alle so coool

ist es nicht irgendwie lächerlich wie hip und megacool es doch ist gegen den christlichen glauben und gegen die kirche als institution zu sein? jeder noch so harte metalfan muß mindestens einmal am tag rausposaunen wie böse das alles doch ist. was mich vor allem stört ist die tatsache daß der herr welcher necrobutcher interviewt sich köstlich darüber amüsiert. sie sind journalist! heben sie sich die wertigkeit für private zwecke auf! SIE, mein herr interessieren mich nicht. IHRE persönliche meinung interessiert mich nicht. SIE haben fragen zu stellen und falls es ihnen möglich ist die antworten auf diese fragen niederschreiben. man mag sich bloß den aufschrei vorstellen sie würden im bezug auf den islam, buddhismus oder das judentum handeln. das wäre ein skandal! aber über katholike darf man schon mal lachen und herziehen, das gehört ja heutzutage zum guten umgangston.

Geistiger Selbstmord

Der moderne Mensch dachte, dass wenn er Gott loswerden würde, hätte er sich selbst von allem befreit, was ihn gehemmt und unterdrückt hatte. Stattdessen erkannte er, dass das Töten Gottes auch der eigene Tod bedeutet. Weil wenn es keinen Gott gibt, dann wird das Leben des Menschen absurd. gott.de

was habt ihr alle???

es ist nicht verkehrt wenn man an das böse (so nennt ihr es) glaubt!! ich darf an satan glauben wann ich will!! ich bin deswegen kein schlechter mensch und IHR solltet es als metaller verstehen, dass unsere musik grad das ausmacht, was uns anders macht ;) ich fühle mich seit jahren besser und habe wenigsten was an das ich glaube!! necrobutcher ist kult und ihr solltet seine ehre nicht beschmutzen. hail to euronymus /m/ -.- \m\

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.