Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metallica: Spotify-Beitritt negativ für Plattenverkäufe

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Am 06.12.2012 veröffentlichten die Thrash-Könige Metallica alle neun Studioalben sowie einige Live-Aufnahmen, Singles und Remixe auf dem Streaming-Portal Spotify.

Laut einem Report auf Billboard.biz scheint dieser Beitritt aber einen negativen Effekt auf die Plattenverkäufe zu haben. Basierend auf den Daten von Nielsen SoundScan waren die Verkaufszahlen eine Woche vor der Spotify-Veröffentlichung 15% unter den Erwartungen, eine Woche danach aber bereits 35% unter dem Soll.

In der Vier-Wochen-Periode vor Weihnachten stieg der Umsatz um 60% bzw. 61% in den Jahren 2010 und 2011. 2012 konnte bisher lediglich eine Steigerung von 27,2% erzielt werden.

Armes Metallica…

Wie hört ihr eure liebsten Metal-Alben? Auf CD, MP3, Streaming, Vinyl, Youtube…? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren