Meldungen

Randy Blythe (Lamb Of God): Prozesstermin und Konzert-Aufreger

Angeklagt und angewidert

Randy Blythes Gerichtstermin wegen Totschlags ist auf den 04.02.2013 angesetzt. Auf einem Konzert am vergangenen Freitag verurteilte er jetzt einige Fans hart.

Am 04.02.2013 ist es nun soweit: Randy Blythe, Sänger von Lamb Of God, wird der Prozess gemacht. Er muss sich vor Gericht wegen Totschlags verantworten und mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen.

“Wir haben für Randy Blythe eine gerichtliche Vorladung ausgegeben und er ist verpflichtet der Anhörung beizuwohnen. Das Gericht wird über die Strafwürdigkeit Blythes und seine mögliche Verurteilung entscheiden,” ließ eine Gerichtssprecherin verlauten.

Am vergangenen Freitag gab es jedoch einen anderen Aufreger aus dem Hause Lamb Of God zu vermelden.

Aufgrund einiger Fans, die eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des Schulmassakers von Conneticut während eines Konzerts der Band in Medford, Oregon nicht zu respektieren wussten, zeigte sich Blythe über seinen Instagram-Account äußert erbost und bestürzt:

“Ich war in meinem Leben von einem Publikum noch nie so angewidert. Ich wünschte, wir hätten dort nicht gespielt.

Wir haben die Fans aufgerufen für 60 Sekunden inne zu halten und der toten Kinder und Lehrer in Conneticut zu gedenken. Es war angebracht, denn es ist eine verdammte nationale Tragödie.

Die meisten taten dies auch, aber einige fluchten oder lachten sogar. Ich wollte schon von der Bühne gehen. Ich bin gerade so angewidert.

Wenn ihr einer dieser Leute wart, die es nicht fertig brachten für 60 beschissene Sekunden ihre Fresse zu halten, um den 20 getöteten Kindern zu gedenken, schaut in den Spiegel. Was ihr seht ist ein Stück Scheiße. Und eure Eltern sind keinen Deut besser, denn sie haben euch beigebracht sich so respektlos zu verhalten.

Ich danke hingegen all den Fans die Respekt gezeigt haben und es tut mir Leid, dass ihr so viele Arschlöcher um euch herum habt. Dagegen solltet ihr etwas tun. So eine Scheiße wäre auf einem Lamb Of God Konzert wo ich herkomme niemals passiert, das ist Fakt. Wir haben Manieren.

Ich bin einfach nur angewidert, richtig angewidert. Ihr brüllenden Leute werft ein schlechtes Licht auf die Metal-Szene. Scheiß drauf, ihr seid eine Schande für die Menschheit. Eure Eltern hätten euch Manieren einprügeln sollen, ihr primitiven kleinen Tiere.

Mit diesen Gedanken werde ich ins Bett gehen, ein Gebet an die Leidenden senden und auf einen besseren Morgen hoffen, denn heute Abend war scheiße.”



Kommentare (3)
Recht hat er...

Mal ehrlich, er hat doch Recht. Bei getöteten Kindern hört der Spass auf!

Absolut !

Scheiße ja man, er hat sowas von Recht !!! Was für Maden !!!!!!!!!!!!

Stimme ich vollkommen zu

Ich stimme ihm vollkommen zu. Sowas gehört sich einfach nicht. Vor allem nicht, wenn dabei unschuldige Kinder getötet werden !!!!

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.