Meldungen

Streaming-Dienst Spotify will Kosten sparen

Verhandlungen mit Musikindustrie

Der Streamingdienst Spotify will im Zuge neuer Verhandlungen die Lizenzkosten drücken und gleichzeitig längere Testabos anbieten.

Laut The Verge sollen sich die Betreiber der Streamingplattform nämlich in neuen Verhandlungen mit der Musikindustrie befinden. Die Lizenzkosten für die Nutzung der Musik soll demnach deutlich gesenkt werden, um das Geschäftsmodells der Schweden tragfähiger zu machen.

Mit Warner Music sollen bereits Gespräche über eine Verlängerung der bisherigen Vereinbarungen unter diesen veränderten Vorzeichen stattgefunden haben. Entsprechende Verhandlungen mit Universal Music und Sony Music sollen noch folgen.

Neben der möglichen Kostensenkung sollen die Spotify-Bosse zudem auch noch auf eine Verlängerung der kostenlosen Testabos pochen. Bislang galt ein solcher Probelauf 30 Tage lang.

Daniel Ek, Mitgründer des Unternehmens, verkündete im Dezember letzten Jahres, dass sie weltweit über rund fünf Millionen zahlende Kunden und über 20 Millionen aktive Nutzer verfügen, dennoch sei das Geschäftsmodell bislang nicht profitabel. 2010 fuhr man ein Minus von 28 Millionen Euro ein, 2011 waren es bereits 40 Millionen.

Auf der anderen Seite ließ ein Informant im Gespräch mit The Verge durchsickern, dass sich die Musikindustrie einen Niedergang von Spotify schlichtweg nicht leisten könne. Man darf also gespannt sein, mit welchem Ergebnis beide Parteien aus den Verhandlungen gehen werden.

---

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.



CD-Verkäufe: Plattenfirma Sony Music mit weniger Gewinn

6 Prozent weniger Umsatz

Quo vadis, Musikindustrie? Wohl zunächst weiter bergab. Labels müssen nach wie vor mit Umsatzeinbußen rechnen, wie sich jetzt wieder bei Sony Music zeigt.

Tags: Business / Label / Plattenfirma / Sony / Umsatz

Myspace wagt neuen Comeback-Versuch

Chance gegen Facebook?

Letztes Aufbäumen oder Start in eine neue Ära? Myspace versucht noch einmal, seinen Social Network-Thron zurück zu erobern.

Tags: Facebook / Myspace / New Myspace 2012 / Relaunch / Social Network

Neuer Dienst ‘Google Play Music’ – 20.000 Songs im Cloudspeicher

Die Zukunft des Musikhörens?

Google stellt seinen neuen Dienst „Play Music“ jetzt auch für deutsche Nutzer bereit. Dieser ermöglicht es jedem Nutzer bis zu 20.000 Songs hochzuladen.

Tags: Business / Cloud / Google / Google Play Music / Internet / Streaming

Metallica: Spotify-Beitritt negativ für Plattenverkäufe

Verkaufszahlen unter den Erwartungen

Metallicas Spotify-Beitritt wirkt sich offenbar negativ auf die Plattenverkäufe aus. Diese blieben nämlich seither ein Drittel unter den Erwartungen.

Tags: Metallica / Plattenverkäufe / Spotify / Streaming / Verkaufszahlen

Musik-Streaming: Alle wollen hören, niemand möchte zahlen

Ist die Zukunft kostenlos?

Eine Befragung zu Spotify, Rdio und Co. offenbart eine steigende Akzeptanz, aber immer noch eine eher geringe Zahlungsbereitschaft der Fans.

Tags: Akzeptanz / Business / Streaming / Umfrage / Zahlungsbereitschaft

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.