Meldungen

Wochenrückblick: das geschah im Metal

Habt ihr mitbekommen, dass Immortal ihren neuen Album-Titel verraten haben, im Iran Metal-Fans als Satansanbeter verhaftet wurden und die Plattenfirma SPV Insolvenz angemeldet hat? Die wichtigsten News der Woche im Überblick!



Wer sich ohnehin ständig auf www.metal-hammer.de rumtreibt, hat auch fast alles Wichtige im Metal mitbekommen. Für alle anderen hier die kurze Zusammenfassung:



- Es gibt viel Neues - z.B. den Titel vom neuen Immortal-Album ALL SHALL FALL, einen Einsatz der EU-Wettbewerbsaufsicht für leichtere Downloads, eine gerichtliche Verfügung gegen Ticket-Wucher im Internet und einen Ticket-Verkaufs-Rekord von AC/DC in Australien.



- Auch in Sachen Plattenfirmen passiert etwas. Insolvenz hat die alteingesessene Firma SPV angemeldet, während mit Metal God Recordings ein neues Label geboren ist. Dahinter steht natürlich Judas Priest Sänger Rob Halford.



- Unschön ist hingegen, dass im Iran 104 angebliche Satansanbeter auf einem Konzert festgenommen wurden. Für die Truppen des Gefangenenlagers in Guantanamo Bay spielten Drowning Pool kürzlich einen Gig - sehr zum Unmut vieler Leser.



- Deutlich unterhaltsamer sind da schon der Bericht vom Summer Nights Festival, das Special über die imposantesten Bärte im Metal und der Film Terminator 4.





Viele weitere Ereignisse findet ihr natürlich in unserer News-Abteilung!





Wer sich darüber hinaus auch in der Welt vom klassischeren Rock bis zu Politik über das Geschehen der Woche informieren möchte, findet eine entsprechende Zusammenfassung beim RollingStone.de!



Den Überblick in Sachen "Wichtiges aus der Indie-Welt" findet ihr hingegen beim Musikexpress.

Jetzt Fan auf Facebook werden:



Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.