Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

AC/DC Live At River Plate

Hard Rock, Smi-Col/Sony 19 Songs / 120 Min.

6/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von
Review in METAL HAMMER 12/2012
Caption
Foto: Label

Ich weiß ja nicht, wie es in Argentinien um den Denkmalschutz bestellt ist, aber die Riff-Walze von AC/DC durch das altehrwürdige River Plate-Stadion von 1938 kurven zu lassen, hat sicherlich einigen Mörtel und Backsteine gekostet – zumal auch noch 200.000 durchgeknallte Amigos abgehen wie Lance Armstrong auf EPO.

Das Ganze wurde 2009 mitgeschnitten und bietet 19 Beweise, warum AC/DC zu den besten Livebands auf dem Planeten gehören. Alles ist so dicht, fett und groovend, dass man selbst als kritischer Hörer irgendwann im Taumel untergeht. Und Hits – ja, Hits gibt es hier vom Krabbeltisch: ‘Back In Black’, ‘You Shook Me All Night Long’, ‘Highway To Hell’, ‘Hells Bells’, ‘Thunderstruck’ und ‘T.N.T.’ reißen ebenso mit wie die aktuelleren Lieder ‘Rock’n’Roll Train’, ‘War Machine’ oder ‘Black Ice’.

Nach knapp zwei Stunden und dem abschließenden ‘For Those About To Rock (We Salute You)’ ist man sich sicher, dass hier gerade eine Messe gelesen wurde. Einziger Wermutstropfen: Aufgrund dessen, dass die Tracklist exakt jener der bereits letztes Jahr erschienenen DVD dieses Auftritts gleicht, hört man eigentlich nichts Neues. Aber gut: Das ist bei dieser Band fast schon eher traditioneller Pluspunkt als Makel.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren