Vanderbuyst

Vanderbuyst

Hard Rock

Was Rihanna im Pop ist (sieben veröffentlichte Alben in den vergangenen acht Jahren), könnten die Jungen Wilden von Vanderbuyst im Hard Rock werden: Echte Dauerbrenner. Allerdings mit deutlich rockigerem und verträglicherem Sound! Mit FLYING DUTCHMEN schicken die Niederländer bereits ihre dritte Platte seit dem 2010er-Debüt ins Rennen.

Gitarrist Willem Verbuyst, Drummer Barry Van Esbroek und Sänger/Bassist Jochem Jonkman geben sich derzeit als richtiggehende Arbeitstiere. Versteht sich von selbst, schließlich soll man die Kuh melken, solange sie Milch gibt. Und angesichts der Lobeshymnen, die Vanderbuyst seit zwei Jahren in der Szene einheimsen, bleibt nur festzustellen: Das Trio sollte noch einige Zeit auf dem Melkschemel einplanen. FLYING DUTCHMEN trägt seinen Teil dazu bei, kommt das dritte Album der Holländer (nach IN DUTCH, 2011, und dem Debüt VANDERBUYST, 2010) doch als das bisher rundeste daher.

Freunde der Musik von Thin Lizzy, Deep Purple, Rainbow, Michael Schenker Group und Van Halen dürfen sich ins Fäustchen lachen. Ein echtes Monats-Highlight und hochverdient auf dem zweiten Soundcheck-Platz gelandet! Kurz gesagt: Wer auf abwechslungsreichen, geschickt gestrickten und druckvoll daherpolternden Hard Rock steht, sollte zu Vanderbuyst und FLYING DUTCHMEN greifen.

---

Über 100 aktuelle Reviews könnt ihr in unserer Januar-Ausgabe.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 01/13“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden - alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.