Alben

Skeletal Remains 5 Stars
Beyond The Flesh

Death Metal
8 Songs / 33:47 Min. - F.D.A. Rekotz/Soulfood

Review in METAL HAMMER 01/2013 Foto: METAL HAMMER Review in METAL HAMMER 01/2013 Nicht nur die Okkult-Rocker können retro, denn dieses Album könnte einer Schauergeschichte des werten Herrn Poe entsprungen sein: Martin Van Drunen, der alte Death Metal-Schamane, ist in den Körper von Fueled By Fire-Gitarrist Chris Monroy gefahren und hat diesem befohlen, mit seiner Zweitband ein Album aufzunehmen, das absolut den Geist jener Ära Ende der Achtziger zu atmen hat, in der sich der Death Metal bereits größtenteils vom Thrash Metal emanzipiert hatte.

Und der gute Herr Monroy schafft es nicht nur, exakt wie besagter Kehlkopfhexenmeister zu seiner CONSUMING IMPULSE-Zeit zu klingen, sondern wirft auch noch den rauen klangtechnischen Charme sowie Song-Titelversatzstücke der ersten Demolition Hammer in die Waagschale. Dazu gibt es ausufernde Soli, liebevolles Rumpel-Drumming, einen Hauch der ersten beiden Morgoth-EPs und ein wenig SPIRITUAL HEALING. Völlig rückwärts, nicht zuletzt dank des Gorguts-Covers (natürlich ‘Disincarnated’) als LP-Bonus, ein echtes Sahnestück im Modern Tech -Death-Dschungel. Liebevolle fünf Punkte und für Genre-Veteranen ein Muss.

Jetzt Juke testen!

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.