Reviews

Through The Eyes Of The Dead SKEPSIS Review



SKEPSIS ist bereits der dritte Langspieler der 2003 gegründeten US-Deather Through The Eyes Of The Dead aus South Carolina. Nachdem die Band auf ihren ersten Veröffentlichungen noch eher in der Core-Ecke zu Hause war, wurde nun mit SKEPSIS eine Wendung hin zum klassischen Death Metal der Marke Cannibal Corpse und Morbid Angel vollzogen.



Doublebass, shreddernde Gitarren und Vocals von kreischend bis gegrowlt – Todesbleifan, was willst du mehr? Nun, etwas mehr Abwechslung vielleicht. Denn trotz des technischen Könnens stellt sich nach ein paar Liedern latente Langeweile ein und der Finger rutscht in Richtung Skip-Taste, wenn mal wieder der nächste vorhersehbare Riff gefolgt von einem Breakdown kommt.



Doch dann ertönt die Rettung in Form eines Dreigestirns, das in dieser Qualität nur wenige Bands abliefern. ‘Siphonaptera From Within’ (es geht um Tierchen der Gattung Floh), ‘Insomnium’ und ‘Skepsis’ sind mächtig, kreativ und brutal. So hätte das ganze Album sein sollen, dann hätten Through The Eyes Of The Dead einen neuen Genre-Klassiker abliefern können. Leider reicht es jedoch nur zu knappen fünf Punkten.



Sebastian Paulus

Jetzt Juke testen!

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.