Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Doctor Who – Season 9 Science Fiction

Science-Fiction, Polyband/WVG

6/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Keine Zeitreise ohne Taschentücher: In der neunten Staffel ‘Doctor Who’ geht es hochdramatisch zu. Folgenreiche Zusammentreffen, furchteinflößende Monster und tränenreiche Abschiede lassen Peter Capaldi in der Rolle des zwölften Doktors strahlen.

Die Serienmacher haben ganz klar auf die Kritik der Fans zur achten Staffel reagiert: Der neue Doktor kam mit seiner schroffen Art nicht bei allen an; vielen fehlte die Herzlichkeit und Verrücktheit des Zeitreisenden. Nun dreht die zwölfte Inkarnation dafür voll auf: Peter Capaldi inszeniert seinen Doktor als gealterten, aber spritzigen Rock’n’Roller – E-Gitarre und Sonnenbrille inklusive. Diese Leichtigkeit tut gut – wo doch außenrum schon alles so düster ist.

Darum geht’s in ‘Doctor Who – Season 9’

In Staffel 9 (oder 35, je nach Zählweise) treffen der Protagonist und seine irdische Begleiterin Clara Oswald (Jenna Coleman) u.a. auf ihren scheinbar im sterben liegenden Erzfeind Davros, was den Doktor an seinen eigenen Werten zweifeln lässt, und geraten später auf einer Raumstation in ein wortwörtlich albtraumhaftes Szenario.

Größter Respekt gilt den ‘Doctor Who’-Machern für die Doppelfolge ‘The Zygon Invasion’/‘The Zygon Inversion’: Mit klaren Bezügen zur aktuellen Flüchtlingsproblematik setzt sie ein strahlendes Statement für Frieden, Vertrauen und Miteinander und gegen Spiralen des Hasses und der Gewalt. Toll, dass Science Fiction zu so etwas noch fähig ist!

Gastauftritte von Corey Taylor und ‘Games Of Thrones’-Star

Für Rock- und Metal-Fans bietet ‘Doctor Who’ in Season 9 den einen oder anderen besonderen Leckerbissen! Nicht nur, dass der Doktor immer wieder zur Gitarre greift (unter anderem auf einem Panzer!) – in der Episode ‘Before The Flood’ hat Slipknot-/Stone Sour-Sänger Corey Taylor einen speziellen Gastauftritt. Der erklärte ‘Doctor Who’-Fan darf dem Monster „Fisher King“ seine Stimme, genauer: seinen Schrei leihen!

Ebenfalls nicht un-metal: In ‘The Girl Who Died’ verschlägt es die Zeitreisenden in ein Wikingerdorf, welches vom falschen Gott Odin und der kriegerischen Cyborg-Rasse Mire angegriffen wird. Mittendrin: Das Mädchen Ashildr, gespielt von ‘Game Of Thrones’-Star Maisie „Arya Stark“ Williams – die im weiteren Verlauf der Staffel eine tragende Rolle spielt.

Extras und Fazit zu ‘Doctor Who – Season 9’ auf DVD und Blu-ray

Damit vereint ‘Doctor Who – Season 9’ alles, was die Fans lieben und die Serie seit nunmehr 50 Jahren stark macht, kombiniert meisterhaft Drama, Emotion, Horror und Comedy, zeigt alte und neue Feinde und Vertraute, scheut sich nicht, ernste Töne zur Lage der Welt anzuschlagen und fesselt mit einem durch die Staffel (und möglicherweise darüber hinaus) ziehenden roten Handlungsfaden. Schade nur, dass das Drehbuch mancher Episode arg krude geraten ist und damit Potential verspielt. Dass sind ‘Doctor Who’-Anhänger aus den letzten Jahren aber leider gewohnt.

Die Heimkino-Version auf DVD und Blu-ray vereint alle zwölf Episoden und das Weihnachtsspecial auf sieben bzw. sechs Silberscheiben in einer schicken Box mit Booklet. Zu den 625 Serien-Minuten gesellen sich über fünf Stunden Bonusmaterial, darunter Making-Ofs, Deleted Scenes und Interviews, geführt u.a. von Will Wheaton. Fangasm!

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen