Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dropkick Murphys Signed And Sealed In Blood

Folk, Born&Bred/Universal 12 Songs / 40:50 Min.

5/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von
Review in METAL HAMMER 02/2013
Caption
Foto: METAL HAMMER

Der sofort durchs Blut fahrende Opener ‘The Boys Are Back’ („and they’re looking for trouble“) zeigt, dass die Bostoner ihre Dudelsäcke wiedergefunden haben. Strotzte der Vorgänger nur so vor Rock, darf es diesmal wieder ein wenig mehr Folk sein. Stadion-Folk, um genau zu sein. Zumindest war dies die Vorgabe, wie Gitarrist Ken Casey im Zuge der Veröffentlichung von SIGNED AND SEALED IN BLOOD erzählt.

Aber wenn man ehrlich ist, ist das nicht bei jedem Song gelungen – Stücke wie ‘Prisoner’s Song’ oder ‘My Hero’ rauschen vorbei wie fünf betrunkene Iren nach einer Ladenplünderung am St. Patrick’s Day. Demgegenüber stehen jedoch Songs wie ‘Rose Tattoo’, ‘Jimmy Collin’s Wake’ oder die atmosphärische Single ‘The Season’s Upon Us’, die einfach Lust auf Whiskey und eine zünftige irische Kneipenschlägerei machen. Wie fasste es Sänger Al Barr vor sechs Jahren im METAL HAMMER so treffend zusammen: „Wir sind die AC/DC des Irish Punk Rock. Bei uns weißt du, was du bekommst: Folk, Punk und Rock’n’Roll.“ Word!

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren