Konzerte

Im Fantasy-Reich bei: Rhapsody + Freedom Call + Orden Ogan + Vexillum

06.12.2012, Hamburg, Markthalle

Spitzt die Hüte, holt das Schwert aus dem Keller und dann nix wie ab zu Rhapsody in die Hamburger Markthalle. Welche eigentlich? Ah ja, Luca Turilli’s Rhapsody.

Als erstes dürfen Vexillum aus Italien den Reigen beginnen. Power Metal ist heute Trumpf, da darf die erste Band natürlich keine Ausnahme bilden. Mit Schottenröcken und leichtem Folk-Einschlag werden die ersten Köpfe genickt.

Weitaus mehr Stimmung ist das schon bei Orden Ogan, die mit TO THE END ein starkes neues Album mitbringen. Dass daraus gespielte ‘ The Things We Believe In’ entpuppt sich auch live als Hit, während die Fans sich bei ‘To The End’ und ‘Angels War’ in Stimmung fisten. Nur die Kostüme wirken arg lächerlich.

Freedom Call-Sänger Chris Bay beweist Humor und sagt den Fans in der ersten Reihe, dass sie mal schnell ihre Kumpels vom Rauchen holen sollen. Es geht los! Happy Metal at it’s best. Sinnfreies Gequatsche über Träume und Brüste, garniert mit Songs a la ‘Tears Of Babylon’ oder ‘Rockstars.’ Wie beschreibt es ein Besucher so passend: Alles Happy Metal-Ballermann-Kracher.

Einen ganz anderen Kracher will Luca Turilli mit seiner Rhapsody-Variante auf die Bühne legen. Dazu wird das Intro mit Hilfe der Videowand cineastisch unterstützt. Gut, ein bisschen weniger Protz würde guttun, doch so einer ist der Luca eben. Daher gibt es im Laufe der Show sogar eine Tanzeinlage einer Eisengel-Tänzerin. Na da!

Bei ‘Son Of Pain’ gibt es den totalen Kitschoverkill, als Schnee von der Hallendecke rieselt. Hart. Aber hey, Musik gab es auch – und das nicht zu knapp. Gespannt durfte man auf die Setlist sein. Sowohl Songs des ersten Luca Turilli’s Rhapsody-Albums, Tracks der Rhapsody-Ära sowie Stücke seiner Soloalben ballern aus den Boxen.

Dass ein Viertel aller Sounds aus dem Computer kam stört niemand, solange der Klang so dick wie heute ist. Alles gut also? Nicht ganz: Ein paar mehr Fans hätten dem gelungen Abend schon beiwohnen können.

Setlist Luca Turilli’s Rhapsody

Quantum X (Intro)

Riding The Wind Of Eternity

Clash Of The Titans

Tormento E Passione

Rage Of The Winter

Demonheart

Village Of Dwarves

Excalibur

Drum Solo

Forst Of Unicorns

Warrior‘s Pride

Ancient Forest Of Elves

Bass Solo

Of Michael The Archangel And Lucifer’ Fall

Son Of Pain

Dawn Of Victory

Zugabe

Dark Fate Of Atlantis


Emeral Sword

Ira Tenax

Warrior Of Ice

The Ancient Fires Of Har-Kuun (Outro)

Jetzt Fan auf Facebook werden:



Rhapsody 4 Stars

Ascending To Infinity

Symphonic Metal

Tags: Ascending To Infinity / Rhapsody

Christopher Lee veröffentlicht echtes Metal-Album

Kult-Schauspieler setzt jetzt auf Gitarren

Nachdem sein "Metal-Debüt" vor zwei Jahren eher unmetallisch ausfiel, will es Christopher Lee im zweiten Anlauf richtig anpacken.

Tags: Christopher Lee / Dracula / Herr der Ringe / Rhapsody / Schauspieler

Im Pit bei: Dragonforce + Huntress + Kissin Dynamite

24.10.2012, Hamburg, Markthalle

Ein mehr als abgefahrenes Tour-Paket: Dragonforce huldigen gemeinsam mit den Newcomern Huntress und Kissin Dynamite dem Highspeed-Metal. Wir waren in Hamburg dabei.

Tags: Bilder / Dragonforce / Fotos / Galerie / Huntress / Kissin Dynamite / live 2012 / Setlist

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.