Konzerte

In der Kirche bei: Dornenreich

25.01.2013, Berlin, St. Bartholomäus Kirche

Es ist das etwas andere Konzert. Kein Hinterhof, keine Pfandsammler, kein Metal. Für die Dornenreich Akustik-Tour ziehen Band und Fans in die St. Bartholomäus Kirche. Ein eindringliches Konzerterlebnis wirft seinen Schatten in die eiskalte Berliner Nacht.

Natürlich steht man in Reihe an. Gedämpfte Unterhaltungen und verhaltenes Lachen hier und da. Die Kirche ist voll und es wird selbstverständlich gesessen. Das schlichte Erscheinungsbild des neugotischen Baus kommt den Österreichern Dornenreich zu Pass.

Kein Kerzenmeer oder Samtvorhänge. Nur eine Reihe Bodenstrahler, die passiv den Chor und das Mittelschiff in gedeckte Farbverläufe tauchen. Das Kreuz auf dem Alter wurde durch zwei Kerzen ersetzt. Lediglich das Dornenreich-Backdrop, präsent über der Treppe ausgebreitet, widerspricht dem sonst vorherrschenden Understatement.

Punkt 9 Uhr nehmen Eviga und Inve ihre Plätze ein. ‚Freitanz’ und ‚Meer‘ haben im akustisch üppigen Raum viel Platz sich zu entfalten und Evigas wuchtige Schläge auf den Gitarrenkorpus setzten markant hallende Akzente. Dornenreichs Setup ist weiter ausgedünnt. Weder Opernstimme noch Zweitgitarre überlagern die filigrane Performance. Nur die bekannte Fußrassel klingt im Hintergrund. 

Über anderthalb Stunden verzaubern Dornenreich das Berliner Publikum und gehen durch die Diskografie inklusive noch unbenannter Stücke aus dem kommenden Album FREIHEIT. Es wird geflüstert, gehaucht, gekreischt. Nur überzeugt das auch? Ist es zu affektiert, wenn Eviga schmerzverzerrt zur Decke schaut und tief getroffen die Augen zusammenkneift, wenn er den letzten bedeutungsschweren Hauch aus seiner Brust presst? Ist das schon Kitsch oder ist das noch authentisch?

Dramatik ist schließlich durchaus angebracht bei ‚Inner Wille ist mein Docht‘ und ‚Jagd‘, Dornenreich zelebrieren hier bei weitem keine Messe. Dennoch ist der Grad schmal, auf dem sie fortwährend im Dreivierteltakt wandeln. Zwischen tiefem Gefauche und Fußrassel, zwischen Hesse-Zitaten und Flüster-Lyrics. Und auch nicht ganz ohne Zynismus, wenn Eviga im Kirchenschiff über unstete Hexen singt.

Dornenreich auf Akustik-Tour, das bedeutet ein Auseinandersetzten mit Melancholie, Selbsterfahrung und mit den introvertierten Aspekten des Daseins. Es ist die Frage ob man sich auf Dornenreich einlässt, jegliche Vorurteile von sich weist und sich stattdessen ein wenig verliert.

Insbesondere wenn Eviga ein kräuselndes Lächeln um die Lippen spielt, Züge die einem unter normalen Umständen verborgen bleiben, und diesen Abend so besonders machen, wird deutlich, dass es schlussendlich doch das bleibt was ist. Unterhaltung, für die es am Ende sogar Standing Ovations gibt.

Fotos und einen weiteren Live-Bericht vom Dornenreich-Akustikkonzert lest ihr in der nächsten METAL HAMMER-Ausgabe.

Setlist

Freitanz

Meer

untitled (aus neuem Album)

Der Hexe nächtlich‘ Ritt

Inner Wille ist mein Docht

Flügel in Fels

Aufbruch

Dem Wind geboren

Bonus aus Nachtreisen

Drang

Unruhe

Ich bin ein Stern

Zauberzeichen

Zugabe

Erst deine Träne löscht den Brand

Sehnlauf

untitled (aus neuem Album)

Jagd

Reime faucht der Märchensang

---

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.



Dornenreich: zwei exklusive Akustik-Songs

Live im Keller

Wir besuchen nicht nur Dornenreich in ihrer Heimat, manchmal kommen sie auch zu uns - und bringen gleich ihre Akustik-Instrumente mit.

Tags: akustisch / Black Metal / Dornenreich / Folk

DORNENREICH 6 Stars

Flammentriebe

Black

Tags: DORNENREICH / Gänsehaut

Dornenreich - Nachtreisen 6 Stars

Folie Black 6 Songwritlng 6 Sound 6 HorspalWo 6.33 (18 Songs / 99:08 Mm. * DVD I 118:26 Min
VÖ: BEREITS ERSCHIENEN Zwölf Jahre ist es nun schon her, dass eine bis dato von einigen nachgeahmte, aber niemals erreichte Formation ihren Anfang nahm und gleichzeitig ein eigenes Genre begründete: Dornenreich, die mit Sänger und Gitarrist Jochen "Eviga" Stock als einzigem, aber auch wichtigstem Ur-Mitglied, sowie bisher sechs Alben, bedeutendste deutschsprachige Black/ Folk/Avantgarde Metal-Band. Dem würdig wird mit NACHTREISEN eine ultimative Veröffentlichung präsentiert: als Doppel-CD im Buchformat, als DVD im Buchformat oder beides zusammen als Sammler-Edition im edlen Schuber. Doch genug der Aufmachung, die Inhalte zählen - und die sind gewaltig. Poesie und Sturm, seit jeher Tradition bei den Österreichern, werden beim metallischen 2007er-Gig (Summer Breeze) zum zehnjährigen Band-Jubiläum mit exquisitem Personal auf der Bühne geboten: Ulf Theodor Schwadorf und Thomas Helm (beide Empyrium)...

Tags: Dornenreich

Dornenreich - In Luft geritzt 6 Stars

Dornenreichs unerhörte Empfindsamkeit ist mittlerweile eine eigene Kategorie, und wer die Österreicher zu diesem Zeitpunkt noch nicht mag, nie mochte, wird sie mit IN LUFT GERITZT auch nicht mehr lieben lernen. Dabei ist das Album um einiges harscher, härter und fordernder ausgefallen als sein Vorgänger DURCH DEN TRAUM: Jochen "Eviga" Stock (Gesang, Gitarre) und Thomas "Inve" Riesner (Geige) setzen der Wirklichkeit sozusagen akustisch die Pistole auf die Brust. Grob vereinfacht könnte man das auch als Neofolk bezeichnen - allerdings ohne die Rückwärtsgewandtheit, die dem Genre so oft anhängt. Je mehr Dornenreich Strophe und Refrain egal sind, desto moderner und expressionistischer wirkt das Ganze - selbst wenn die Musiker dazu Pfadfinderinstrumente benutzen. Gute Beispiele hierfür sind die hitzeflirrende Lautmalerei von 'Unruhe'; sind 'Freitanz' und 'Sehnlauf', die Aufbruchstimmung zeichnen, sowie das lyrische 'Dem Wind geboren'. Neu im Mix ist die Geige, die mit nachgerade betörender...

Tags: Dornenreich

Dornenreich - Hexenwind 5 Stars

Dark Metal (5 Songs 142:47 Min.) VÖ: 18.11.
Knapp eine Minute reiner Stille leitet das lange erwartete, nach fünf Jahren endlich abgeschlossene, neue Album der Österreicher Dornenreich ein, um dann mit sanftem Wabern, geflüsterten Worten und dezenten Klavierakkorden dem zweiminütigen 'Von der Quelle' doch noch etwas musikalische Substanz zu geben. Seit ihrem legendären dritten Album HER VON WELKEN NÄCHTEN dürfen Dornenreich als Verkörperung der empfindsamen Seele im harten Panzer des Black Metal gelten. Letzterer ist sehr durchlässig geworden: Die drei zentralen, allesamt über die Zehnminutengrenze reichenden Songs von HEXENWIND werden von schlichten, akustischen Arrangements dominiert, diffuse, verzerrte Gitarren und unterdrückter Kreischgesang hängen allenfalls noch wie der Nachgedanke eines bösen Traums über der Musik. Im besten Moment ist diese Musik hypnotisch, doch es gibt Momente, in denen die filigrane Introspektive des Sounds und der Texte zu einer Agonie verrauschten Schönkl...

Tags: Dornenreich

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.