Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Skip The Foreplay Nightlife

Electrocore, Epitaph/Soulfood 14 Songs / 44:23 Min. / 27.04.2012

4/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von
Skip The Foreplay Nightlife Cover
Caption
Foto: Epitaph/Soulfood

Wie immer, wenn eine neue musikalische Strömung – in diesem Fall Electrocore – erfolgreich wird, gibt es Bands, die Zeichen setzen, und Bands, die frech kopieren und keine wirklich eigenen Ideen haben. Zu letzterem gehören die aus Montreal stammenden Skip The Foreplay, die auf ihrem Debütalbum NIGHTLIFE zwar für viele Stimmungsmomente sorgen können, aber dabei häufig und grob im Electro- und Metalcore-Einheitsbrei herumrühren.

Viele der Songs gehen zum einen Ohr rein und sofort zum anderen wieder hinaus. Da kann auch ein Gastauftritt von Alex Erian (Despised Icon, Obey The Brave) bei ‘This City’ nicht helfen. Im Vergleich zu Bands wie The Browning, We Butter The Bread With Butter oder Eskimo Callboy ziehen Skip The Foreplay hier definitiv den Kürzeren. Auf lange Sicht ist NIGHTLIFE eben doch mehr gewöhnlicher Kneipenabend als geiles Disco-Rave-Wochenende.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren