Hörprobe der Metal-Oper

Nightwish-Musiker zu Gast auf dem neuen Ayreon-Album

Erster Ayreon-Gastmusiker und Hörprobe

Wie immer wird das neue Ayreon-Album THE THEORY OF EVERYTHING mit zahlreichen Gastmusikern begeistern. Den ersten kennt ihr als Nightwish-Mitglied.

Arjen Lucassen hat in den letzten Monaten das neuen Ayreon-Album THE THEORY OF EVERYTING eingespielt. Die Alben von Ayreon sind für ihre große Anzahl an Gastmusikern bekannt - jetzt hat Frontmann Arjen einen speziellen Online-Contest gestartet, bei dem Fans erraten können, welche Musiker an dem neuen Album mitwirken.

Hierbei können Fans kurze Ausschnitte des neuen Ayreon-Albums hören und dann erraten, welcher Gastmusiker sich dahinter verbirgt. Als Bonus gibt es außerdem einen Preis zu gewinnen.

Das erste Video und der erste Gastmusiker wurden nun enthüllt: Marco Hietala von Nightwish und Tarot leiht seine Stimme dem neuen Ayreon-Album THE THEORY OF EVERYTHING. Erste Hörproben davon gibt es hier im Video:

---

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Jetzt Fan auf Facebook werden:



Ayreon Vs. Avantasia ELECTED EP Review

Eine EP bei den METAL HAMMER-Reviews? Sensation! Anlass für die Zusammenarbeit des holländischen Sinfonien-Hexers Arjen Lucassen und Deutschlands Opern-Metal-Dirigent Tobias Sammet ist die (britische) Metal-Presse. Dort wurde die nahezu zeitgleiche Veröffentlichung der aktuellen Ayreon/Avantasia-Alben zu einem Wettstreit um die Genre-Krone stilisiert. Das, sowie die Tatsache, dass beide Projekte bereits mit einem Album-Gastsänger aufwarten konnten, auf den der jeweils andere neidisch ist (Ayreon hatten Bruce Dickinson, Avantasia Alice Cooper), nahmen die beiden Spaßvögel zum Anlass, gemeinsam den Cooper-Klassiker ‘Elected’ als Duett einzuspielen. Witzige Idee. Noch witziger ist, dass der umgedichtete Text sich genau jener Konkurrenzthematik annimmt. Außer der Feststellung, dass Arjen stimmlich näher an Onkel Alice dran ist als das Original, sind noch die unveröffentlichte Akustik-Version des Ayreon-Songs ‘E=mc²’ sowie die Piano-Version des Songs ‘Day Six: Childhood’ von Ayreons THE...

Tags: Anlass / Ayreon / Bruce Dickinson / Gesang / Inside Out / SPV / Sensation / Tobias Sammet / Wettstreit / Zusammenarbeit

Ayreon 5 Stars

01011001

Progressive Metal

Tags: Ayreon / Pink Floyd

Ayreon - The Human Equation 7 Stars

Arjen Lucassen ist als musikalischer Alleskönner bekannt, mit der Rock-Oper THE HUMAN EQUATION setzt er seinem bisherigen Schaffen allerdings die Krone auf. Allein die sauber ausgearbeitete Story ist außergewöhnlich. Ein rücksichtsloser Karrieremensch (gesungen von James La Brie/Dream Theater) fällt nach einem Autounfall ins Wachkoma. Seine Frau (die bisher unbekannte, aber grandios singende Mexikanerin Marcela Bovio), der beste Freund (Lucassen) und sein Vater (Lucassen-Intimus Mike Baker) wachen am Bett, während im Kopf des Schwerverletzten diverse Wesenszüge um die Vorherrschaft kämpfen. Vernunft (Eric Clayton/Saviour Machine) gegen Wut (Devin Townsend), Stolz (Magnus Ekvall/The Quill) gegen Agonie (Devon Graves/Dead Soul Tribe), Liebe (Heather Findlay/Mostly Autumn) gegen Furcht (Mikael Akerfeldt/Opeth). Für die musikalische Untermalung sorgen unter anderem der ehemalige Uriah Heep-Keyboarder Ken Hensley, Tastenkönig Martin Orford (IQ) und diverse Musiker der Folk-Truppe Flairck....

Tags: Ayreon / Star One

Ayreon

Musik für die Ewigkeit

Die Geschichte von AYREON ist die Geschichte des blonden Musikers ARJEN ANTHONY LUCASSEN. Wer hätte jemals im Traum daran gedacht, dass sich der un- scheinbare Gitarrist nach seinen Engagements bei den Gute-Laune-Metallern Bo- dine sowie Vengeance in den Achtzigern zu einem der aufregendsten, intelligentesten und anspruchsvollsten Komponisten der Gegenwart entwickeln würde?

Tags: Pink Floyd / Porcupine Tree

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.