Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Zum Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Metallica

MASTER OF PUPPETS

7 von 7 Punkten

Wenn es in den letzten Monaten eine LP gegeben hat, nach der die Kids Ausschau gehalten haben, ist es ohne Zweifel diese. Es ist ein logischer Nachfolger von ‘Ride The Lightning’ vier lange und nur zwei schnelle Stücke. Die Gruppe arbeitet jetzt deutlich mit größerem musikalischen Können als vor ein paar Jahren und sie wollen uns das dann auch hören lassen. Eine logische Schlussfolgerung ist, dass die Stücke dadurch langsamer geworden sind, vor allem die Soli, um Raum zu schaffen für musikalische Höchstleistungen.

Weniger Geschwindigkeit, mehr Klasse. Die zwei schnellen Stücke, ‘Battery’ und ‘Damage Incorporated’ eröffnen und beschließen die LP. Sehr starke Stücke, aber die richtigen Knaller kommen noch. ‘Master Of Puppets’ zum Beispiel, das abwechslungsreiche Titelstück, oder ‘Disposable Heroes’, beide sind sehr lang und gefüllt mit unglaublichen Riffs. Ein Instrumentalstück ist vertreten mit ‘Orion’ und ein superschweres Stück mit ‘The Thing That Should Not Be’. 

Das Beste kommt noch: ‘Welcome Home (Sanitarium)’, wieder eine lange Nummer mit vielen Breaks. Nach vier Monaten in den Sweet Silence Studios zeugt die Produktion natürlich von großer Klasse. Vor allem James Hetfields Stimme hat die gute Atmosphäre mitbekommen und ist unterschiedlich von Stück zu Stück. Die hohen Erwartungen sind erfüllt.

Andre Verhuysen

In „DAS ARCHIV – Rewind“ könnt ihr nicht nur so ziemlich alles aus rund 30 Jahren Heavy Metal nachlesen, sondern auch sehen, wie sich der METAL HAMMER inhaltlich und optisch nach und nach veränderte.

Der Heft-Viewer

Im Heft-Viewer zeigt euch, könnt ihr durch unsere E-Magazine blättern wie durch die Originaleausgaben – am besten driekt im „Vollbild-Modus“. Außerdem könnt ihr schon die Such-Funktion und den Zoom auf Knopfdruck testen. Den Zoom verlasst ihr übrigens über die „Esc“-Taste…

Was geboten wird

Damit ihr nicht nur alles über die Welt des Heavy Metal erfahrt, sondern auch über den Tellerrand hinaussehen könnt, bieten wir euch in „DAS ARCHIV – Rewind“ neben unseren Ausgaben auch noch den direkten und unbegrenzten Zugang zum Archiv von Rolling Stone und Musikexpress. Und das Beste: Für alle Abonnenten ist dieser Zugang gratis!

Ihr könnt euch gleich ein kleines Best-Of zum Testen ansehen, um euch von ihrer Qualität zu überzeugen. Ihr findet sie hier: Test-Heft-Viewer vom Rolling Stone und Test-Heft-Viewer vom Musikexpress.

Der ganze Zugang

Wenn ihr das komplette Angebot nutzen wollt, Zugriff auf alle Artikel im Archiv und Einsicht in alle Archiv-Ausgaben haben möchtet, müsst ihr nur noch ein entsprechendes Abo abschließen. Details findet ihr auf unserer Abo-Seite – es lohnt sich!

Offene Fragen

Alle weitere offenen Fragen beantworten wir euch gerne – in unseren FAQ oder auch per E-Mail, falls die FAQ keine ausreichenden Antworten enthalten sollten. Nutzt dafür einfach diese Adresse: service-rewind@metal-hammer.de


teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Kommentieren