Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

25 Jahre METAL HAMMER: Metal-Erlebnisse

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Von nun an wurden wir Stammkunden im nahe gelegenen Plattenladen. Ein Hauptkriterium für unsere Kaufentscheidung (wie sollte es auch anders sein?): die nicht jugendfreien Plattenhüllen. Dank der schwarzen Zensureinlagen in den CDs gehörten schon bald Bands wie Dead Infection oder Haemorrhage zu unseren Favoriten. Ich bin den Plattenladen-Verkäufern heute noch dankbar dafür, dass sie den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes nicht allzu viel Beachtung beigemessen haben. Für uns konnte es gar nicht extrem genug sein.

Heute bin ich 25 Jahre alt. Und auch wenn sich mein Musikgeschmack im Laufe der Jahre entwickelt hat und ich sowohl Napalm Death als auch Atari Teenage Riot, Keimzeit oder Oasis nacheinander anhören kann, hat sich an meiner Faszination für extremen Metal bis heute nichts geändert.

Malte Fricke aus Kiel


Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Das Editorial im September 2020: Experimentierfreudig

Liebe Headbanger, um Experimente waren Metallica nie verlegen. Das Ergebnis kommt bei den Fans mal so, mal so an; man erinnere sich an das gemeinsame Album mit Lou Reed, den Spielfilm ‘Through The Never’ oder auch die Rock-lastige LOAD- und RELOAD-Ära. Auch ihr großes Orchesteralbum S&M spaltete 1999 die Anhängerschaft – manchen ging der Ausflug in das Symphonische zu weit, anderen nicht weit genug; wieder andere waren vom schöpferischen Mut und der monumentalen Umsetzung begeistert. Wie bei allem, was die Metal-Koryphäen anpacken: Es zeigt Einschlag! Zwanzig Jahre später legten die Bay Area-Thrasher das Konzept nicht einfach nur neu auf, sondern…
Weiterlesen
Zur Startseite