Black Sabbath hatten 1972 ein Kokain-Budget von 75.000$

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Sie liebten Kokain so sehr, dass sie ihr Album VOL. 4 eigentlich „Snowblind“ nennen wollten. Laut einem Bericht der Seite dangerousminds.net war das Drogen-Budget von Black Sabbath 1972 um 15.000$ Dollar höher, als das für die Aufnahmen ihrer Platte.

Wie Ozzy Osbourne in seiner Biographie I AM OZZY aus dem Jahr 2010 schrieb, verloren Black Sabbath irgendwann den Überblick, über ihren Drogenkonsum:

Irgendwann waren wir an dem Punkt, dass wir uns fragen mussten, wo das ganze Koks überhaupt herkommt“, schreibt der Rocker in seinem Buch. „Dieses Koks war das weißeste, purste, stärkste Zeug das du dir vorstellen kannst. Eine Nase voll und du warst der König des Universums.“

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Sharon glaubt nicht an Ameisen-Geschichte

In dem von Ozzy und Sharon Osbourne sowie deren beiden Kindern Jack und Kelly betriebenen Podcast sprach die Familie jüngst über das Mötley Crüe-Biopic ‘The Dirt’ (2019) und im Speziellen über die Szene, in der Ozzy Ameisen durch die Nase zieht. Und offenbar zweifelt Sharon sehr stark daran, dass sich dieser Vorfall tatsächlich so ereignet hat. Wahrheit oder Lüge? Vermutlich ist es eine der bekanntesten Rock-Star-Eskapaden der Musikgeschichte: Wie in ‘The Dirt’ dargestellt, haben der frühere Black Sabbath-Frontmann Ozzy Osbourne und die damals aufstrebende Glam Metal-Band Mötley Crüe während einer Tournee ordentlich über die Stränge geschlagen. In einem Hotelschwimmbad in…
Weiterlesen
Zur Startseite