Toggle menu

Metal Hammer

Search

Black Sabbath hatten 1972 ein Kokain-Budget von 75.000$

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Sie liebten Kokain so sehr, dass sie ihr Album VOL. 4 eigentlich „Snowblind“ nennen wollten. Laut einem Bericht der Seite dangerousminds.net war das Drogen-Budget von Black Sabbath 1972 um 15.000$ Dollar höher, als das für die Aufnahmen ihrer Platte.

Wie Ozzy Osbourne in seiner Biographie I AM OZZY aus dem Jahr 2010 schrieb, verloren Black Sabbath irgendwann den Überblick, über ihren Drogenkonsum:

Irgendwann waren wir an dem Punkt, dass wir uns fragen mussten, wo das ganze Koks überhaupt herkommt“, schreibt der Rocker in seinem Buch. „Dieses Koks war das weißeste, purste, stärkste Zeug das du dir vorstellen kannst. Eine Nase voll und du warst der König des Universums.“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbournes vorzeitiges Resümee zu 2019: "Es war eines der beschissensten Jahre meines Lebens."

Wer die Nachrichten rund um den "Prinz der Dunkelheit" zuletzt mitverfolgt hat, der weiß, dass Ozzy Osbourne in diesem Jahr einiges durchmachen musste. Im vergangenen April wurden alle Tourdaten für 2019 verschoben, da Ozzys Lungenentzündung Komplikationen verursachte und nachdem es mit dem Black Sabbath-Frontmann im Anschluss wieder etwas bergauf ging, stürzte er in seinem Haus in Los Angeles, wodurch sich alte Verletzungen wieder meldeten und weswegen er sich einer Operation unterziehen musste. Kein Wunder also, dass Ozzy kein sehr positives vorzeitiges Resümee zu diesem Jahr ziehen kann. Während eines Interviews mit SiriusXM sprach Ozzy mit Billy Morrison über seine jüngsten…
Weiterlesen
Zur Startseite