Die Metal-Alben der Woche vom 03.06. mit Gwar, Battlelore, Bleed From Within u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gwar

Das Publikum liebt diese Schweinereien, bei denen in Konzerten literweise (Kunst-)Blut, -Speichel und -Sperma fließen und die Mehrzahl der Ansagen aus unappetitlichen Verdauungsgeräuschen und aberwitzigen Satzgebilden bestehen. Dahinter verbirgt sich allerdings auch immer ein unverkennbares Augen-zwinkern über den Wahnsinn, der unser tägliches Leben diktiert. Oder im Fall von THE NEW DARK AGES eine „epische Schlacht zwischen Wissenschaft und Übernatürlichem“. (Hier weiterlesen)

🛒  THE NEW DARK AGES bei Amazon

Battlelore

Musikalisch bleiben sich die Skandinavier treu, mischen symphonischen Power Metal mit einer Spur Folk und viel Drama. Der Elfen­gesang von Kaisa Jouhki schwebt wie eh und je über den Kompositionen, kontrastiert vom Gegrunze des Tomi Mykkänen – Gut und Böse im ewigen Kampf gegeneinander. (Hier weiterlesen)

🛒  THE RETURN OF THE SHADOW bei Amazon

Bleed From Within

In diesem Metier sind Bleed From Within seit UPRISING (2013) absolute Spitze. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie verschiedenste Stilmittel wählen, um die Härte zu dokumentieren. Metalcore (viel), Deathcore (wenig), einige lässige Dimebag-Momente, progressive Lamb Of God-Varianzen und massig Dynamik. (Hier weiterlesen)

🛒  SHRINE bei Amazon

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier und in der METAL HAMMER-Juniausgabe.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
U.D.O.: Wertschau

Die komplette Wertschau der U.D.O.-Alben findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Goldwert TIMEBOMB (1991) Kann ein Album, das nach einem kurzen Intro mit ‘Metal Eater’ startet, ein schlechtes sein? Wohl kaum. Udo schmeißt sich mit auffälliger Aggressivität in sein viertes Werk und beruhigt sich bis zum Ende nicht mehr. Beim bloßen Hören solcher Kracher wie ‘Thunderforce’, ‘Timebomb’ oder dem walzenden Rausschmeißer ‘Metal Maniac Master Mind’ bluten einem die eigenen Stimmbänder. Mit Mathias „Don“ Dieth (Gitarre), Bodo Smuszynski (Bass) und Stefan Schwarzmann…
Weiterlesen
Zur Startseite