Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die Metal-Alben der Woche vom 20.7. mit Powerwolf, Skeletonwitch, Jungle Rot u.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Extremity

Ihre 2017 erschienene Mini-LP EXTREMELY FUCKIN DEAD heimste hervorragende Kritiken ein und galt als zwar nicht sehr originell, aber im Rahmen der im Old School-Death bestehenden Möglichkeiten als eines der besten Releases der letzten Jahre. Mit COFFIN BIRTH wird dieser Weg konsequent weitergegangen. (Wie Extremity das machen, lest ihr hier)
COFFIN BIRTH auf Amazon kaufen

Jungle Rot

Die dank dauernder Drummer-Wechsel nun offiziell als Trio agierenden US-Amerikaner Jungle Rot (immerhin ist das sonstige Line-up seit 2005 stabil) kehren mit einem Band-betitelten Album zurück, das genau das liefert, was man von den Jungs erwarten darf, kann und muss. (Was das ist, lest ihr hier)
Jungle Rot auf Amazon kaufen

 

Khôrada

Nach der Auflösung der Folk-Schweremüter Agalloch 2016 rief deren Sänger und Gitarrist die Band Pillorian ins Leben. Auch seine drei ehemaligen Kollegen sind weiterhin aktiv: Das Trio hat sich unter dem Namen Khôrada mit dem einstigen Sänger der Prog-Doomer Giant Squid zusammengetan. (Was man musikalisch erwarten darf, lest ihr hier)
Salt auf Amazon kaufen

 

The Lion’s Daughter

Horror-Metal – so schmücken sich The Lion’s Daughter selbst. Das kann erst mal alles und nichts bedeuten. In ‘Call The Midnight Animal’ schlittert das Gemüt auch dementsprechend gespannt. (Was das zu bedeuten hat, lest ihr hier)
Future Cult auf Amazon kaufen

 

Powerwolf

Da sind sie wieder: die unwiderstehlichen Kracher, die das Contenance-raubende Wesen des Wolfs verkörpern und sich von der ersten Sekunde an auf das Rudel übertragen. (Das Review unseres Album des Monats findet ihr hier)
The Sacrament of Sin auf Amazon kaufen

 

Skeletonwitch

Die olle Klapperhexe aus Ohio schwingt sich zum sechsten Mal auf ihren Besen, um die Sterblichen mit ihrem ganz eigenen Mix aus Thrash- und Death Metal zu verzaubern. (Ob der neue Sänger auch auf Albumlänge überzeugt, könnt ihr hier nachlesen)
Devouring Radiant Light auf Amazon kaufen

 

Diese und noch viele weitere aktuelle relevante Reviews findet ihr hier sowie in der nächste Woche erscheinenden METAL HAMMER-Augustausgabe.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 01.11. mit Nile, Angel Witch, Dawn Of Disease u.a.

Nile Eine Sternstunde in Sachen Metal, dabei gleichermaßen Death-, Progressive- und Leck-mich-anne-Tasche-wie-geil-Metal touchierend. Alles über VILE NILOTIC RITES könnt ihr hier nachlesen. https://www.youtube.com/watch?v=KV3VvBBL6gI Angel Witch Fans und Anhänger des britischen Metal in Reinkultur sollten diesem Album jedoch mindestens ein Ohr, wenn nicht sogar beide Lauschlappen schenken. Das komplette Review findet ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=3QyRhJ9ibYY Dawn Of Disease Die Niedersachsen Dawn Of Disease haben mit ihrer fünften Platte Großes vor. Womit PROCESSION OF GHOSTS groß punkten kann, lest ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=R2-cA-YhTa4 Beim Debütalbum SERMON von Une Misère scheiden sich die redaktionellen Geister: Celia Woitas erkennt in ihrer Rezension ein "überaus störrisches Brett,…
Weiterlesen
Zur Startseite