Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Die Progressive Metal-Pioniere Cynic lösen sich auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schlechte Nachricht für alle Fans des Progressive-Death Metal – und das schon zum zweiten Mal: Nach der ersten Auflösung im Jahr 1994 und der Wiederkehr 2007 verabschieden sich Cynic nun wohl endgültig. Das gab Schlagzeuger Sean Reinert jetzt in einem Statement auf Facebook bekannt.

Mit schwerem Herzen verfasse ich heute diese News“, bereitet Sean die Fans darauf vor, was er nun verkünden muss. „Cynic wird nicht länger eine Band sein. Wegen künstlerischer und persönlicher Differenzen kommt das zweite Kapitel aus dem ‘BOOK OF CYNIC’ nun leider zum Ende.“

Differenzen

Im Folgenden dann klingt an, dass die angesprochenen Differenzen wohl aus der langjährigen Zusammenarbeit mit Cynic-Gitarrist Paul Masvidal resultieren:

Unsere kreative Zusammenarbeit begann als wir junge Kids in Florida waren und sie hat mittlerweile einfach zu viel Reibung erfahren, als dass – aus meiner Perspektive – Cynic noch gerettet, repariert und am Laufen gehalten werden könnten.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Stehen Hellyeah vor dem Aus?

Geht es nach Gitarrist Tom Maxwell, wird es kein weiteres Hellyeah-Album geben. Zumindest fühlt es sich für ihn ganz persönlich ohne Drummer und Metal-Ikone Vinnie Paul nicht mehr richtig an, mit Hellyeah weiterzumachen. Diese Einschätzung gab der Musiker nun im von Bad Wolves-Gitarrist Doc Coyle moderierten Podcast "The Ex-Man" zu Protokoll (siehe unten). "Ich werde nicht lügen: Als er starb, starben auch meine Leidenschaft und meine Liebesaffäre", sagte Tom Maxwell. "Ich weiß nicht einmal, ob es eine weitere Hellyeah-Platte geben wird. Ich weiß nicht einmal, ob ich ein weiteres Hellyeah-Album ohne ihn machen will. Im Moment bin ich an einem Punkt,…
Weiterlesen
Zur Startseite