Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Ein Original der schwedischen Death Metal-Szene

von
teilen
twittern
mailen
teilen
Disfear
Disfear

Disfear sind nicht die größte, aber eine der kultigsten Rumpel-Bands aus Schweden, die unter anderem durch Tomas Lindberg (Gesang, At The Gates) bekannt wurde. Ihr Bassist Henrik Frykman wurde jetzt tot aufgefunden.

Der Krebs hat einen weiteren Musiker von uns genommen: Disfear-Bassist Henrik Frykman. Seit längerem kämpfte er gegen die Krankheit, am 25. März 2011 verlor er den Kampf. Die übrigen Mitglieder von Disfear – Björn Pettersson, Marcus Andersson, Ulf Cederlund und Tomas Lindberg – haben diese Nachricht online gestellt:

„It is with heavy hearts we inform you that on Friday the 25th of March Henrik Frykman passed away in his home after a long battle with cancer. Henrik will be greatly missed by family and friends .“

Henrik Frykman kam schon 1990 zur Band, als sie noch Anti-Bofors hieß. Unter dem Namen Disfear veröffentlichten sie diese Alben:

DISFEAR (1992)
A BRUTAL SIGHT OF WAR (1993)
SOUL SCARS (1995)
EVERYDAY SLAUGHTER (1997)
MISANTHROPIC GENERATION (2003)
LIVE THE STORM (2008)

Disfear
teilen
twittern
mailen
teilen
Deicide: Glen Benton ist es "scheißegal, was irgendwer denkt"

Deicide waren die ersten, die digitale Cover hatten Im Februar kündigten die Death-Metaller Deicide ihr neues Album BANISHED BY SIN an – eigentlich ein Grund zur Freude. Allerdings bekamen die Floridianer kurz nach der freudigen Botschaft ziemlich viel Kritik zu ihrem Coverartwork zu hören. Im Zentrum dieser stand der Gebrauch von Künstlicher Intelligenz, die wohl bei der Erstellung der teuflischen Fratze zum Einsatz kam. In einem Interview mit dem The Brutally Delicious Podcast äußert sich nun Sänger und Bassist Glen Benton zu der Angelegenheit. Dabei gibt er zu verstehen, dass es ihm „scheißegal ist, was irgendwer denkt.“ Der Sänger fährt…
Weiterlesen
Zur Startseite