Erstes Ghost-Konzert von 2010 im Video

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ghost haben ihr Debütalbum OPUS EPONYMOUS am 18. Oktober 2010 veröffentlicht. Und nur fünf Tage später spielten die Okkult-Metaller um Tobias Forge ihr erstes Konzert — und zwar am 23. Oktober auf dem „Hammer Of Doom“-Festival. Im Internet ist dazu nun ein Live-Video aufgetaucht (siehe unten). Die Musiker, die ihre Identität damals noch streng geheim hielten, agierten noch viel grimmiger.

Die Setlist des ersten Ghost-Gigs:

  1. Con Clavi Con Dio
  2. Elizabeth
  3. Death Knell
  4. Prime Mover
  5. Ritual

Kürzlich hat Bandboss Tobias Forge hat in einem Interview mit dem britischen „Metal Hammer“ über seine Ziele mit Ghost sowie mögliche Vorbilder für seine Band gesprochen. „Wenn ich einen Vergleich machen soll, ist es besser für uns, uns mit zeitgenössischeren Gruppen anstatt meinen Idolen zu vergleichen“, findet Tobias Forge. „All diese Sechziger Jahre-Bands — das fühlt sich an, als ob das 100 Jahre her ist. Damals galten komplett andere Regeln, es war eine andere Welt. Aber auch wenn wir über AC/DCMetallica und Iron Maiden sprechen, war es ein anderes Zeitalter. Wenn ich uns mit einer Formation vergleiche, die zumindest ein bisschen näher an uns dran ist, was die Generation anbelangt, wären es Rammstein.

Ich habe keine Absicht, wie sie zu klingen. Aber als Visionär ist es motivierend für mich zu sehen, wie eine Band, die bis vor ein paar Jahren noch in Hallen gespielt hat, jetzt in Stadien spielt. Es ist eine Sache, in Hallen zu spielen. Aber es ist eine andere Sache, Stadien auszuverkaufen. Sie sind auch irgendwie eine fiktionale Band mit vielen Motiven. Und sie veranstalten eine Show im Vergleich zu Pearl Jam, die in normalen Straßenklamotten auf die Bühne gehen, auf einem Teppich spielen und wie deine bodenständigen, gut erzogenen Brüder rüberkommen. Also würde ich Rammstein als eine Art Wegweiser sehen, worauf ich hinarbeite.“ Das klingt ganz danach, als ob es Tobias Forge irgendwann Rammstein gleichtun und ebenfalls in ausverkauften Stadien auftreten will.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss zeigen australische Flagge bei Show in Österreich

Bei US-Amerikanern darfst du in Sachen Geografie nicht allzu hohe Ansprüche haben. Diese alte Binsenweisheit hat sich auch kürzlich wieder bewahrheitet -- und zwar beim Stelldichein von Kiss in Wien. Die Schminke-Rocker haben im Rahmen ihrer Abschiedstournee auch in der Hauptstadt von Österreich Station gemacht. Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! Und wie Gene Simmons, Paul Stanley, Tommy Thayer und Eric Singer es üblicherweise handhaben, haben die Rock-Legenden nach den letzten Tönen der Show noch eine Dankesbotschaft inklusive der Flagge des jeweiligen Landes präsentiert. Das entsprechende Land spricht sich in diesem Fall auf Englisch "Austria" aus -- nicht zu verwechseln mit…
Weiterlesen
Zur Startseite