Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Ex-Sebastian Bach-Drummer Mark McConnell verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Erst gestern rief Sebastian Bach dazu auf, für seinen ehemaligen Schlagzeuger Mark „Bam Bam“ McConnell zu beten. Nun verstarb der kranke Musiker.

Am Donnerstagmorgen (24.5.) um 9:42 Uhr schied McConnell dahin, schreibt einer seiner Verwandten auf Facebook.

Bam Bams Ehefrau Rikki McConnell schrieb:

„Mein süßer, wunderschöner bester Freund und Ehemann. Ich vermisse dich so sehr, ebenso wie es Sara und Patch tun. Ich werde mich gut um sie kümmern. Meine Zeit mit dir war viel zu kurz, aber ein Abenteuer! Wow! Ich werde dich immer und immer lieben! Du bist für immer in meinem Herzen.“

Über die Todesursache ist bislang nichts bekannt.

Laut Sebastian Bach kämpft sein langjähriger musikalischer Gefährte Mark Bam Bam McConnell derzeit in einem Krankenhaus in Florida um sein Leben. Er hofft auf ein Wunder für seinen Freund, der ihn während seiner Solokarriere nach seiner Zeit bei Skid Row begleitet hat.

Sebastian Bach hat sich jedoch nicht geäußert, aus welchem Grund Mark Bam Bam McConnell ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Angeblich soll es sich um ein Leber- und Nierenversagen handeln.

Hier ist Sebastian Bachs Statement im Originalwortlaut:

„Everybody, please say a prayer. My friend and live drummer for years, also on ‚Bring ‚Em Bach Alive‘, Mark Bam Bam McConnell is fighting for his life right now in hospital in Gainesville, Florida. Miracles can happen, though, so everyone have Bam Bam in your hearts and prayers please. He is an amazing drummer and lifelong friend. We love you, Bam Bam. You can kick this in the ass just like you play your drums!! Fight hard, buddy. We all wanna rock with you. We love ya, dude.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Fleshcrawl-Sänger Sven Groß an Krebs verstorben

Die Death Metal-Gemeinde hat ein weiteres Mitglied an den Krebs verloren. So hat Sven Groß, seines Zeichens Frontmann von Fleshcrawl aus dem bayerischen Illertissen, den Kampf gegen die garstige Krankheit verloren. Er wurde lediglich 44 Jahre alt. Die Szene steht buchstäblich unter Schock. Zahlreiche Bands haben ihre Trauer in den sozialen Medien bekundet, darunter Revel In Flesh und Kataklysm. Bandkollege, enger Freunde und Drummer Bastian Herzog schreibt auf Facebook: Das Herz trägt schwarz "Es ist schwer, die richtigen Worte in Situationen wie diesen zu finden. Wahrscheinlich sogar unmöglich. Für mich persönlich ist es wirklich schwierig zu überwinden... Wir kannten einander…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €