Nikki Sixx wollte anfangs keine Mötley Crüe-Reunion

Mötley Crüe hatten sich 2014 eigentlich aufgelöst und am Band-Ende sogar vertraglich eine "Vereinbarung zu keinen weiteren Tourneen" besiegelt. Doch mit dem Netflix-Biopic ‘The Dirt’ flammte das Interesse für die Gruppe neu auf, sodass die Glam-Metaller letztlich doch wieder zusammenfanden und derzeit durch die Stadien der Vereinigten Staaten von Amerika tingeln. Ursprünglich wollte Bassist Nikki Sixx das Angebot zur Reunion allerdings ablehnen. Die richtige Entscheidung In einem Interview mit "Entertainment Weekly" gab der Mötley Crüe-Rocker zu Protokoll: "Tommy [Lee, Drummer -- Anm.d.A.] macht andere Sachen, ich mache andere Sachen. Und ich erinnere mich an den Anruf von unserem Management. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite