Geoff Tate sieht sich als Gewinner

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Streitigkeiten um die Rechte an Queensryche und ihren Songs sind aus der Welt getäumt und Geoff Tate sich als klarer Gewinner: „Ich bin sehr glücklich. Auch finanziell betrachtet bin ich extrem glücklich. Ich bekam das Geld, welches mir zusteht. Jetzt kann ich mich ausschließlich meinen Projekten widmen und sie können ihr Ding machen – alle sind glücklich.“

„Manche Leute halten Queensryche für die Gewinner, aber das ist nicht richtig. Sie haben nicht gewonnen. Wir konnten uns außer gerichtlich einigen. Es ging nur um die Finanzen. Es ging also gar nicht darum zu gewinnen oder verlieren. Aber wenn du mich fragst, dann habe ich gewonnen.“

Geoff Tate arbeitet derzeit an einem neuen Projekt.

Das gesamte Gespräch von Geoff Tate und San Antonio Metal Music Examiner könnt ihr hier sehen:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Todestag: Vor 40 Jahren starb Bon Scott

Zu Beginn nichts weiter als ein Haufen ungezogener Bengel, nicht mehr als ein paar Jugendliche, die gar nicht anders können, als Zuhörer*innen ihre Interpretation bekannter Rock-Songs aufzudrücken. Wer hätte schon ahnen können, dass sich diese Band bald nicht nur auf dem Highway To Hell befindet, sondern auch eine der wegweisenden Rockgruppen aller Zeiten werden sollte. In ihrer Mitte der vor 40 Jahren verstorbene Bon Scott, der den jungen Rüpeln erst einmal ordentlich auf die Sprünge half. Vielleicht wären AC/DC ohne ihn nicht zu der dreckigen Hard-Rock-Band geworden, die für viele so bedeutungsvoll ist, dass sie auf jeder ordentlichen Kutte mindestens…
Weiterlesen
Zur Startseite