Gewinnspiel

Gewinnt Tickets und ein Meet & Greet mit Orphaned Land

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die israelische Band Orphaned Land spielt am 29. April 2016 ein Konzert in der alten Kaserne in Landshut. Außerdem wird Frontmann Kobi Farhi am Tag nach dem Konzert im Ulmer Museum zugegen sein, wo er sich mit den beiden glücklichen Gewinnern zu einem Meet & Greet einfinden wird!

Wenn ihr dabei sein wollt und außerdem auch noch die Band zu einem exklusiven Meet & Greet treffen wollt, dann haben wir hier was für euch: Wir verlosen 2×1 Ticket inklusive Meet & Greet!

Die Karten werden vom Ulmer Museum zur Verfügung gestellt und ihr könnt den Sänger der Band auch im Museum zu einem Meet & Greet treffen. Das Konzert findet am 29. April in der alten Kaserne in Landshut statt, das Meet & Greet mit Kobi Farhi im Ulmer Museum am 30. April.

Orphaned Land:
Die israelische Band ist ein Pionier des orientalischen Metal. Oft verwenden die 5 Musiker um den Sänger Kobi Fahri arabische Instrumente wie den Oud.
Ihre Botschaft ist: „Menschen sollten nach ihren Herzen und ihrer inneren Aufrichtigkeit, nicht nach ihrer Religion beurteilt werden.“ Die Ausstellung in Ulm befasst sich ebenfalls mit Religion und zeigt Exponate aus dem Mittelalter.

Wenn ihr gewinnen wollt, schreibt einfach eine Mail mit Namen und Adresse an verlosung@metal-hammer.de, der Betreff ist: “ORPHANEDLAND”. Denkt unbedingt daran anzugeben, zu welcher Show ihr gehen wollt!

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Einsender außer Mitarbeiter der beteiligten Firmen und deren Angehörige. Personen unter 18 Jahren benötigen die Einwilligung ihres/ihrer Erziehungsberechtigten.

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Mehrfachmails, computergenerierte E-Mails sowie E-Mails von Gewinnspiel-Diensten werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen!

Teilnahmeschluss ist der 26.04.2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Papa Roachs Jacoby Shaddix spricht über Selbstmord

In einem Interview mit ‘Montreal Rocks’ sprach Papa Roach-Sänger Jacoby Shaddix über seine Zusammenarbeit mit Kampagnen zur Suizidprävention und seine eigenen persönlichen Kämpfe. Zunächst war es Shaddix wichtig, einige Missverständnisse im Bezug auf mentale Gesundheit aufzuklären: „Ich würde sagen, eines der größten Missverständnisse ist, dass Betroffene denken, andere Menschen würden nichts von ihren Problemen oder ihrem Kampf hören wollen. ‘Ich möchte ihnen keine Unannehmlichkeiten mit dem bereiten, was ich durchmache.‘ In neun von zehn Fällen gibt es jedoch jemanden, der sich wirklich um dich kümmert, dich liebt, dir zuhört und es mit dir durchsteht.“ Licht ins Dunkel bringe) Zudem sehe…
Weiterlesen
Zur Startseite