Glenn Tipton: „Die Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame interessiert uns nicht”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Judas Priest-Gitarrist Glenn Tipton ist es egal, dass die Band in der Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde. In einem Interview mit 94.3 The Shark sagte der Musiker: “Es könnte mich nicht weniger interessieren. Und ich sag dir auch warum, und das ist nicht despektierlich gemeint […] es gibt einige Bands, die es wirklich verdient haben dort aufgenommen zu sein, aber es gibt fast genauso viele Bands, die es nicht verdient haben.

Wenn es wirklich die Rock And Roll Hall Of Fame wäre, dann wären viele ernsthafte Bands übersehen worden – und es sind dort einige One-Hit-Wonder hinzugefügt worden. Ich weiß nichtmal, wer das entscheidet … Ich meine, gibt es eine Gruppe Leute im Himmel, die sich mit Gott hinsetzen und sagen “alles klar, diese Band kommt dazu” .. Ich weiß nicht … aber sie treffen manchmal komische Entscheidungen. Also, wenn ich vielleicht etwas mehr Respekt für ihre Entscheidungen hätte und wir ausgewählt worden wären, dann, ja, wäre ich stolz Teil davon zu sein. Aber so wie es aussieht, glaube ich nicht, dass diese Auszeichnung wirklich etwas bedeutet.” 

teilen
twittern
mailen
teilen
60 Jahre Doro: Mit der Metal-Queen auf Spurensuche

Zwar feiert Doro auch heute einen runden Geburtstag, der ihrer Karriere war aber schon letztes Jahr: Für METAL HAMMER-Ausgabe 11/2023 besuchte Redakteurin Katrin Riedl Doro anlässlich des 40. Bühnenjubiläums in Düsseldorf und und filmte dort die Musikerin beim Besuch einiger wichtiger Orte der frühen Karrieretage. Die Metal-Queen erzählt unter anderem von ihrem ersten Konzert mit Snakebite vor dem Club-Gebäude, wo das Ganze dereinst stattfand. Szenenwechsel zur ehemaligen Philipshalle, wo Doro ihren ersten Gig mit ihrer Solo-Band gegeben und sie Lemmy zum letzten Mal live gesehen hat. Zudem berichtet sie von ihren Duetten mit Rob Halford und Sammy Amara (Broilers). Aber…
Weiterlesen
Zur Startseite