Toggle menu

Metal Hammer

Search

Guns N‘ Roses: Axl Rose wird von Ex-Keyboarder verklagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Axl Rose wird von seinem ehemaligen Musiker Chris Pitman verklagt. Das berichtet das berüchtigte Klatschmagazin TMZ. Angeblich schuldete der Sänger seinem Musiker seit 2011 ursprünglich 125.000 US-Dollar für über ein Jahr Arbeit für Guns N‘ Roses. Diese hätten bis Oktober 2012 bezahlt werden sollen – mittlerweile sei der Schuldenberg dank Zinsen auf 163.000 US-Dollar angewachsen. Angesichts der gigantischen Umsätze der ‘Not In This Lifetime Tour’, die laut Billboard.com bei über 100 Millionen Dollar liegen, wirkt diese Summe allerdings wie ein besseres Taschengeld.

Pitman war von 1998 bis Anfang 2015 Mitglied bei den Gunners und neben dem Keyboard auch für Bass, Backing-Vocals, Percussion und Elektronik-Programmierung zuständig.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Max Cavalera gewinnt Rechtsstreit

Die Mühlen der Judikative mahlen langsam, aber rechtens. So zumindest sieht es der ehemalige Sepultura- und aktuelle Soulfly-Fronter Max Cavalera. 2014 erschien seine Autobiografie ROOTS, KARMA, CHAOS, in welchem Max auch über Monika Bass, die Ex-Frau von Iggor, Unschönes zu berichten hatte. Daraufhin reichte jene eine Klage wegen übler Nachrede ein und verlangte 1 Million brasilianische Real (aktuell 223.665 Euro) Schmerzensgeld. Im Wesentlichen ging es dabei um die Passage, ich welcher Max schreibt, dass er Iggors Frau nie mochte und sie als "bitch" bezeichnet. "Sie sind zum Glück endlich geschieden. Als ich sie zum ersten Mal traf, wollte sie mich…
Weiterlesen
Zur Startseite