Guns N’ Roses: Hundertausende überflüssige CDs, Gefängnis für Blogger

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Guns N’ Roses hatten für die USA einen Exklusiv-Deal mit Best Buy geschlossen. Daraufhin legten diese sich Berichten zufolge einen Grundstock von 1,3 Millionen Alben zu, um den erhofften Andrang der Fans bedienen zu können.

Es gingen leider nur 318.000 Kopien in der ersten – der wichtigen – Woche über den Tresen. Hundertausende Kopien des Albums seien demnach „für den Wühltisch bestimmt“, heißt es jetzt. Das Geschäft haben sich Best Buy wohl anders vorgestellt.

Genau wie die Plattenfirma, die über die nicht vorhandene Promo von Axl Rose ziemlich sauer ist.

Sauer ist natürlich auch der Blogger, der vor Monaten schon Vorab-Versionen diverser CHINESE DEMOCRACY Songs ins Netz stellte und sich seit dem vor Gericht verantworten muss. Nachdem er sich kürzlich schuldig bekannte, ist er nun zu einem Jahr Gefängnis und 100.000 Dollar Strafe verknackt worden.

Von der Strafe erhofft sich die Staatsanwaltschaft natürlich auch eine Signalwirkung: „Das Internet bringt eine gewisse Anonymität die Leute glauben macht, was auch immer sie tuen, sei nicht strafbar. Aber das ist definitiv nicht so.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Axl Rose zahlte 75.000 $ für gratis USE YOUR ILLUSION-Bild

Auch wenn es vielleicht nicht ganz so legendär wie das Guns N’ Roses-Debüt APPETITE FUR DESTRUCTION ist, so genießt das Doppelalbum USE YOUR ILLUSION I & II ebenfalls Kultstatus im Hard Rock. Neben der Musik hat dazu unter anderem das ikonische Coverartwork von Mark Kostabi beigetragen. Um selbiges für die Longplayer und Merchandise benutzen zu dürfen, hat Axl Rose Kostabi einst 75.000 Dollar (74.954 Euro) gezahlt. Ohne Rücksprache Das war allerdings offenbar gar nicht notwendig, wie der einstige Guns N’ Roses-Manager Alan Niven in einem Interview mit "VWMusic" ausgeplaudert hat. Niven managte Slash und Co. von 1986 bis 1991, dann…
Weiterlesen
Zur Startseite