Hatesphere stellen neue Songs online: ‚Cloaked In Shit‘ und ‚In The Trenches‘

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ohne Alt-Sänger Jacob Bredahl sind Hatesphere zwar für viele Fans nicht mehr die alten. Die neuen Songs allerdings führen den bekannten Weg zwischen Death und Thrash Metal klar weiter.

Aufgenommen wurden die beiden Songs bei Tue Madsen im Antfarm-Studio, so dass der Sound den Songs entsprechend rau ausfällt. Das ganze Album soll im Oktober angegangen werden – wieder mit Tue Madsen.

Doch bildet euch selber eine Meinung, ob mit Hatesphere 2008 noch zu rechnen ist:

>>> ‚Cloaked In Shit‘ und ‚In The Trenches‘

Weitere Hatesphere-Artikel:
+ Hatesphere stellen erste neue Songs vor
+ Dismember + Hatesphere + Fall Of Serenity Live Bericht
+ Hatesphere mit neuem Video am Start

teilen
twittern
mailen
teilen
Mille Petrozza (Kreator) über die moderne Thrash-Szene

Obwohl bekanntlich „früher alles besser war“, existieren dennoch Phänomene, denen der Lauf der Zeit einen neuen Glanz verleiht, der ihre eigene Vergangenheit eventuell sogar überschattet. So ungefähr verhält es sich für Kreator-Frontmann Mille Petrozza, der während eines Interviews mit AndrewHaug.com die Entwicklung des globalen Thrash Metal-Geschehens diskutierte und zu dem Schluss kam, dass das Genre während der vergangenen Jahrzehnte siegreich gereift ist. Ohne den authentischen Sound seiner Anfänge einzubüßen, orientiert sich der Thrash am (oft politischen) Zeitgeist und birgt insofern regelmäßig neue stilistische Überraschungen. Insbesondere die Genre-Schwergewichte überzeugen weiterhin auf ganzer Linie. Zeitlosigkeit des Thrash „Ich denke, dass sich Thrash…
Weiterlesen
Zur Startseite