Toggle menu

Metal Hammer

Search

Heaven Shall Burn: Interview mit Maik Weichert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Man muss es schon zugeben, der Titel der neuen Heaven Shall Burn Langrille ICONOCLAST: THE FINAL RESISTANCE (PART I) kommt ganz schön dick aufgetragen daher. Ikonoklasten, also Götterkrieger, sind von ihrer ursprünglichen Bedeutung her Krieger, die die Symbole und Bildnisse ihrer eigenen Götter zerstören, um so der eigenen religiösen Ausrichtung eine neue Fahrtrichtung zu geben – meistens motiviert aus politischen Beweggründen. Wenn Heaven Shall Burn nun ihr neues Album danach betiteln, darf man wohl ruhigen Gewissens von Pathos sprechen.

Songs mit Titeln wie ‘Murderer Of All Murderers’ und ‘Endzeit’ lassen schnell erahnen, dass Heaven Shall Burn ihrem Name getreu noch immer stark kirchenkritisch sind. Vielleicht gleich der Gegenentwurf zum Erz-christlichen Metalcore aus den USA? Ein gut gelaunter Maik Weichert klärt alle Missverständnisse auf und erklärt, dass die Thüringer in ihrer Einstellung vor allem ihren Hardcore-wurzeln treu geblieben sind.

“Sicher hätten wir ein Anti-Album zum gegenwärtigen Trend des christlichen Metalcore auf den Markt werfen können – aber mal im Ernst: Dann wären wir auch nicht besser als die norwegischen Black-Metal-Spinner mit ihrer ‚Ach-Soooo-Böse-Attitüde’. Ich persönlich betrachte den Trend des christlichen Metalcore in den USA als eine Mode-Erscheinung. Es ist da drüben halt gerade cool, Christ zu sein. Deswegen machen alle mit.“ Klare Worte – doch Maik geht noch einen Schritt weiter: „Ich persönlich glaube, dass nicht einmal die Hälfte der Bands, die sich als christlich ausgeben, auch wirklich hinter dem stehen, was sie da so Alles erzählen.“

Auch in Bezug auf den überlaufenden Pathos des neuen Albums gibt sich Maik ganz gelassen: “Wir sehen uns nicht als Erlöser von Religion, wie man die ursprüngliche Definition von Ikonoklasten widergeben könnte. Für uns geht es mehr um den modernen Ikonoklast, also einen Mensch, der selbstständig und auf eigenen Beinen steht, keine Vorbilder oder vorgeschriebenen Lebensweisen benötigt um sich selbst zu finden.“

Da scheinen sie also wieder, die Hardcore-Wurzeln, die seit je her die persönliche Freiheit und kontroverse Haltung zur Obrigkeiten beinhalten.

Von religionskritischer oder gar häretischer Grundhaltung bleibt da natürlich nicht mehr viel übrig. Aber Maik hat auch kein Problem mit religiösen Menschen: „Das sind schließlich genauso Menschen, wie du und ich. Erst wenn sich ihre Religion in Gottesfurcht und Obrigkeitsgefolge ändert, lehne ich solche Menschen beziehungsweise ihre Denkensweisen ab. Jeder sollte für sich selbst stehen und nicht Regeln einer Obrigkeit nutzen oder sogar missbrauchen, wenn diese Regeln vollkommen im Gegensatz zur Gegenwart und unserem humanistischen Bild der Gesellschaft stehen.”

In diesem Sinne sind Heaven Shall Burn also doch ein wenig Ikonoklasten: Krieger gegen die Unterdrückung des Individuums durch die Obrigkeit – ausgedrückt durch wütende Musik, die jedem, der Metal und Hardcore für Eintagsfliegen oder Allerweltskost hält, einen ordentlichen Denkzettel verpasst!

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Plattenteller mit Randy Blythe

Welche war die erste Platte, die du gekauft/bekommen hast? Entweder Men At Work mit BUSINESS AS ­USUAL, oder Van Halens 1984. Mein liebster Song auf Ersterer ist ‘Down By The Sea’. Welches ist das neueste Album in deiner Sammlung? Run The Jewels. Ich habe gleich beide ihrer Alben gekauft. Welche Platte hat dein Leben verändert? Sex Pistols mit NEVER MIND THE BOLLOCKS. Als ich es zum ersten Mal hörte, wurde mir klar, dass es mehr gibt als nur diesen Radio-Mädchen-trifft-Jungen-Scheißdreck. Alle großen Lovesongs sind schon in den Sechzigern auf Motown erschienen, warum also noch neue schreiben? Pop-Musik ist Müll. Bis…
Weiterlesen
Zur Startseite