Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte




In Flames zum “International Act of The Year” in Russland gewählt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In Flames dürfen sich seit letzter Woche „International Act of the Year“ nennen. Diesen Preis verlieh ihnen die russische Award-Show „Rock Alternative Music Prize“ (RAMP). In Flames selbst scheinen völlig begeistert von der Ehrung.

„Vielen vielen Dank Russland! Dieser Award bedeutet uns eine ganze Menge und wir hoffen, dass wir bald wieder für einige Live-Shows zu euch kommen können – vielen Dank“, heißt es in einem Statement von In Flames auf ihrer Homepage.

RAMP wurde von dem russischen Musiksender A-ONE-TV initiiert. Über 120.000 Menschen nahmen am Online-Voting teil und wählten In Flames vor der Konkurrenz, bestehend aus Serj Tankian, In Flames dürfen sich seit letzter Woche „International Act of the Year“ nennen. Diesen Preis verlieh ihnen die russische Award-Show „Rock Alternative Music Prize“ (RAMP). In Flames selbst scheinen völlig begeistert von der Ehrung.

„Vielen vielen Dank Russland! Dieser Award bedeutet uns eine ganze Menge und wir hoffen, dass wir bald wieder für einige Live-Shows zu euch kommen können – vielen Dank“, heißt es in einem Statement von In Flames auf ihrer Homepage.

RAMP wurde von dem russischen Musiksender A-ONE-TV initiiert. Über 120.000 Menschen nahmen am Online-Voting teil und wählten In Flames vor der Konkurrenz, bestehend aus Serj Tankian, Apocalyptica, HIM, Papa Roach, Offspring, Panic! At The Disco, Radiohead, Foo Fighters und The Killers, auf den ersten Platz.

Weitere Artikel zu In Flames:

+In Flames mal wieder nominiert: „Größter internationaler Erfolg“
+In Flames stellen nächstes A SENSE OF PURPOSE Video online: ‘Alias’

teilen
twittern
mailen
teilen
System Of A Down: Serj Tankian kritisiert Trump für sein feiges Verhalten

Nach dem Mord an George Floyd hat US-Präsident Donald Trump sich in keiner formellen Ansprache an die Nation gerichtet. Das kreidet System Of A Down-Sänger Serj Tankian ihm stark an. Der Fall hatte landesweite teils gewalttätige Proteste ausgelöst. "Lauf Donny, lauf in deinen Bunker", schrieb der Tankian über Instagram zu einem The Guardian-Artikel, in dem berichtet wurde, der Präsident habe sich in einem Bunker des Weißen Hauses, der eigentlich im Falle eines Krieges Schutz bieten solle, in Sicherheit gebracht. Serj Tankian kommentierte außerdem zu dem Artikel: "Du bist vielleicht der erste US-Präsident, der dies aus Angst vor seinen eigenen Bürgern…
Weiterlesen
Zur Startseite