Iron Maiden unter schnellstwachsenden Unternehmen Großbritanniens

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während ihrer „Maiden England 2013 World Tour“ haben Iron Maiden 46 Shows weltweit gespielt. Dieser Konzert-Marathon hat sich ausgezahlt: Die Tour brachte der Band umgerechnet über 31 Mio. Euro und etwa 5 Mio. neue Online-Fans ein – die meisten aus Südamerika. Wie The Guardian berichtet, gehört die Iron Maiden LLP somit einem aktuellen Bericht des London Stock Exchange zufolge zu den am schnellsten wachsenden Musikunternehmen Großbritanniens.

„Durch ihr konstantes Touren, haben es Iron Maiden dem Bericht zufolge geschafft, Nutzer von gratis Internet-Tauschbörsen zu zahlenden Fans zu machen. Dies ist ein klarer Beweis dafür, dass es sich auszahlt, weltweit zu touren und dass es immer wichtiger wird, zu wissen, wo sich die eigene Fanbase befindet“, so Gred Mead, Mitbegründer von Musicmetric.

Zu den sechs schnellstwachsenden Musikunternehmen Großbritanniens gehören unter anderem noch der App-Hersteller Shazam, der Musikverlag Kobalt Music und die Musikbibliothek Network Music.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Knorkator: Ernster als sonst

Das komplette Interview mit Knorkator findet ihr in der METAL HAMMER-Oktoberausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Neben den Knorkator-typischen Späßen bietet SIEG DER VERNUNFT (VÖ: 7.10.2022) etwas mehr klar gesagte Gesellschaftskritik als gewohnt. Zudem ist Album Nummer zehn sehr politisch. "Und das wird teils missverstanden", erklärt Alf Ator. "Nachdem wir ‘Milliardäre’ veröffentlicht hatten, unterstellten uns die Leute im Netz, wir würden zurück zur Planwirtschaft wollen. Dabei geht es nicht darum, den Reichtum dieser Menschen an die Armen zu verteilen. Solch eine Kaufkraft würde die Welt gar…
Weiterlesen
Zur Startseite