Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Iron Maiden verklagen Videospieleentwickler auf 2 Millionen US-Dollar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Laut Daily Beast haben Iron Maiden eine Klage wegen Markenrechtsverletzung in Höhe von 2 Millionen US-Dollar gegen den US-amerikanischen Videospieleentwickler 3D Realms eingereicht.

In der Anklage wird dem Entwickler vorgeworfen, er stiftet seinem Spiel ‘Ion Maiden’ Verwirrung unter den Verbrauchern. Der verwendete Name sei in Aussehen, Klang und Gesamteindruck nahezu identisch mit dem der Metal-Helden.

Hauptcharakter Shelly Harrison in Anlehnung an Steve Harris?

Neben der Verwechslungsgefahr, die durch die Namenswahl und die Aufmachung dessen bestehe, wird noch ein weiterer Punkt angeführt; und zwar die Wahl des Hauptcharakters mit dem Namen Shelly Harrison. Diese Figur sei ein Versuch, den Namen von Steve Harris, dem Gründer und Haupt-Songwriter von Iron Maiden, zu kopieren.

Zusätzlich zu den 2 Millionen US-Dollar fordert die Klage das Unternehmen auf, verwirrend ähnliche Produkte nicht mehr zu produzieren und ionmaiden.com aufzugeben.

Über Twitter äußerte sich 3D Realms zu dem Vorfall: 

„Wir haben kürzlich von einer in Kalifornien eingereichten Klage der Band Iron Maiden gehört, in der behauptet wird, dass unser Ego-Shooter Ion Maiden (@Bombshell_Game) die Marke verletzt.“

„Wir von 3D Realms, unser Mitherausgeber 1C Entertainment und der Entwickler Voidpoint werden unsere Optionen prüfen, sobald wir die offizielle Benachrichtigung über die Klage erhalten und zu gegebener Zeit die erforderlichen Entscheidungen treffen.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Ian Hill will mit Iron Maiden touren

Geht es nach Judas Priest, die zurzeit Black Sabbath-Frontmann Ozzy Osbourne auf seiner Solo-Abschiedstournee begleiten, würden sich die Heavy Metal-Veteranen zeitnah mit einer anderen Genre-Größe für eine gemeinsame Konzertreise zusammentun. Dabei handelt es sich um keine geringeren als Iron Maiden. Zuletzt waren die beiden Metal-Schwergewichte in den Achtziger Jahren gemeinsam unterwegs, seitdem hat es sich jedoch nicht mehr ergeben. Dickes Live-Paket In einem Interview mit Anne Erickson von Audio Ink Radio zeigte sich Judas Priest-Bassist Ian Hill allerdings sehr angetan von der Idee. "Die große Frage von Judas Priest und Iron Maiden schwebte immer im Raum. Es wäre wirklich interessant, wenn…
Weiterlesen
Zur Startseite