Toggle menu

Metal Hammer

Search

Joey Jordison über Slipknot: Die Typen sind für immer meine Brüder

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl der Rauswurf von Joey Jordison bei den US-Metallern Slipknot 2013 aus seiner Sicht alles andere als respektvoll ablief, trägt der Schlagzeuger seinen ehemaligen Bandkollegen diesen Umstand nicht großartig nach. Stattdessen zeigt er sich erwachsener als viele andere „Exen“ – und ist dankbar dafür, was Slipknot für ihn getan habe.

“Ich wünsche Slipknot nur das Beste!”

„Ohne Slipknot wäre ich nicht notwendigerweise da, wo ich jetzt bin”, so der derzeitige Vimic- und Sinsaenum-Schlagzeuger im Gespräch mit Mitch Lafon im One On One With Mitch Lafon-Podcast. „Alle diese hervorragenden Typen und jeder mit dem ich Songs geschrieben habe, all die Produzenten, die Alben, die Touren und alles was wir getan haben, das ich niemals vernünftig in diese Interview über die tollen Sachen die wir zusammen gemacht haben, komprimiert bekomme: Nichts davon würde ich eintauschen wollen. Diese Typen sind für immer meine Brüder. Ich liebe sie sehr und ich wünsche ihnen nur das Beste!”

Jordison hatte im vergangenen Jahr enthüllt, das er aufgrund einer schwerwiegenden Nervenerkrankung nicht mehr in der Lage gewesen sei, für die Masken-Metaller am Drumkit zu sitzen. Seine Band hätte allerdings nicht wirklich verstanden, warum es dem Drummer so schlecht ging und hätte es auf Drogenmissbrauch geschoben. Der letztendliche Rauswurf habe per E-Mail stattgefunden, was den Musiker sehr verletzt habe.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Stachelverbot in Glasgow

Was sich die Veranstalter des Slipknot-Konzerts am 18. Januar 2020 in der SSE Hydro Arena im schottischen Glasgow gedacht haben, bleibt rätselhaft und erntete Spott wie Gelächter. Dass bei Hallenkonzerten einige Mitbringsel verboten sind, ist eine vernünftige Anordnung. Üblicherweise bezieht sich dies hauptsächlich auf Brandschutz, worunter beispielsweise Feuerwerkskörper (warum auch immer man auf die Idee kommt, solche auf eine Clubshow mitzubringen) oder Kerzen fallen. Weiterhin ist es nachvollziehbar, das Mitbringen von Trillerpfeifen, Laserpointern oder großen Schildern zu verbieten. Doch in Glasgow gab es zusätzliche Verbote. Nicht mitgebracht werden durften mit Stacheln ausgestattete Hals- und Armbänder, Gürtel, Stiefel oder Jacken, große…
Weiterlesen
Zur Startseite