Toggle menu

Metal Hammer

Search

Joey Jordison über Slipknot: Die Typen sind für immer meine Brüder

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl der Rauswurf von Joey Jordison bei den US-Metallern Slipknot 2013 aus seiner Sicht alles andere als respektvoll ablief, trägt der Schlagzeuger seinen ehemaligen Bandkollegen diesen Umstand nicht großartig nach. Stattdessen zeigt er sich erwachsener als viele andere „Exen“ – und ist dankbar dafür, was Slipknot für ihn getan habe.

“Ich wünsche Slipknot nur das Beste!”

„Ohne Slipknot wäre ich nicht notwendigerweise da, wo ich jetzt bin”, so der derzeitige Vimic- und Sinsaenum-Schlagzeuger im Gespräch mit Mitch Lafon im One On One With Mitch Lafon-Podcast. „Alle diese hervorragenden Typen und jeder mit dem ich Songs geschrieben habe, all die Produzenten, die Alben, die Touren und alles was wir getan haben, das ich niemals vernünftig in diese Interview über die tollen Sachen die wir zusammen gemacht haben, komprimiert bekomme: Nichts davon würde ich eintauschen wollen. Diese Typen sind für immer meine Brüder. Ich liebe sie sehr und ich wünsche ihnen nur das Beste!”

Jordison hatte im vergangenen Jahr enthüllt, das er aufgrund einer schwerwiegenden Nervenerkrankung nicht mehr in der Lage gewesen sei, für die Masken-Metaller am Drumkit zu sitzen. Seine Band hätte allerdings nicht wirklich verstanden, warum es dem Drummer so schlecht ging und hätte es auf Drogenmissbrauch geschoben. Der letztendliche Rauswurf habe per E-Mail stattgefunden, was den Musiker sehr verletzt habe.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor: Drogen verhindern Kreativität

Corey Taylor hatte selbst mit Suchtproblemen zu kämpfen und kennt daher den Unterschied, ob man mit oder ohne Drogen- beziehungsweise Alkoholeinfluss auf der Bühne steht. Selbiges gilt für das kreative Arbeiten an Songs oder Texten. Der Slipknot- sowie Stone Sour-Frontmann fühlt sich mit seiner Abstinenz deutlich besser. Ob es nun Legende oder Wahrheit ist – oder gar von Person zu Person verschieden –, lässt sich nicht eindeutig belegen. Doch Corey Taylor hat eine klare Meinung dazu. "Ich denke, das wird von denjenigen Musikern behauptet, die selbst süchtig sind. Sie wollen andere glauben machen, dass es ohne chemische Hilfsmittel schwieriger sei,…
Weiterlesen
Zur Startseite