Kirk Hammett: „Ich bin nur ein schüchternes, nerdiges Kind”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett ist durch seine große Beliebtheitswerte in Abstimmung nicht abgehoben. Im Interview mit Metalsucks gibt der Gitarrist zu Protokoll, dass er im tiefsten inneren immer noch “ein schüchternes, nerdiges Kind” sei. Er habe mit dem Gitarrenspiel einfach etwas gefunden habe, was er wirklich richtig gut könne – und das habe er angenommen.

“Ich versuche einfach der beste Gitarrist zu sein, der ich sein kann und das beste Bandmitglied, das ich sein kann. Beliebtheits-Wettbewerbe und Abstimmungen machen da für mich keinen großen Unterschied“, so Hammett. So geerdet nach mehr als 30 Jahren Metallica-Höhenflug? Für Hammett offensichtlich ganz normal. Bei den Aufnahmen für das neue Album habe er zudem neuen Spaß an seinem Instrument gefunden.

“Ich habe anscheinen einen Weg gefunden mich mit meiner wieder so zu verbinden, wie ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr mit ihr verbunden war. Es ist für mich wirklich spannend, denn plötzlich spiele ich anderen Kram, den ich nie vorher gespielt habe und gehe Dinge auf eine andere Art an. Das habe ich nicht erwartet. Ich dachte ich spiele einfach mein Instrument und das Leben geht weiter. Aber irgendwie bin ich neu mit der Gitarre verbunden und fühle mich sehr inspiriert. Dafür bin ich sehr dankbar.”

teilen
twittern
mailen
teilen
Tony Iommi und die besonderen Riffs

Tony Iommi muss nicht lange überlegen, wenn es darum geht, einige seiner speziellsten Gitarren-Riffs aufzuzählen. „Als wir ‘Black Sabbath’ geschrieben haben, wusste ich sofort, dass wir etwas Besonderes geschaffen hatten. Dieses Gefühl und solch einen Sound gab es zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht“, sagte der Gitarrist während der aktuellsten Folge des Podcasts ‘Loudwire Nights’. Als weitere wegweisende Stücke zählte er ‘Wicked World’, ‘Sabbath Bloody Sabbath’, ‘Iron Man’ und das Lieblingslied eines anderen Gitarrenhelden auf: „‘Into The Void’ war Eddie Van Halens Favorit. Er bat mich immer darum, diesen Song zu spielen. Es war wundervoll, sowas von ihm zu hören!“…
Weiterlesen
Zur Startseite