Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn
So war das De Mortem Et Diabolum 2019

Vom Berliner Bahnhof Zoo fährt der Regionalexpress nur knapp 40 Minuten nach Paulinenaue. Dennoch scheint es, als würde man in eine komplett andere Welt abtauchen – tschüss Zivilisation! Von Großstadt-Feeling keine Spur; stattdessen meilenweite Felder, ländlicher Charme, der nächste Supermarkt ist 15 (!) Kilometer entfernt. Hier sagen sich Hase und Igel wirklich gute Nacht! Gefühlt irgendwo im Nirgendwo findet die fünfte Auflage des De Mortem Et Diabolum (DMED) statt. Bisher fest mit der Hauptstadt und zuletzt mit dem dortigen Columbia Theater verbunden, mussten die Veranstalter kurzfristig nach einer Ausweich-Location suchen. Alles begann im April mit der Konzertabsage von Mgła, Deus…
Weiterlesen
Zur Startseite