Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Korn äußern sich zu Gibson-Tod

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Shane Gibson war von 2005-2010 als Live-Gitarrist im Line-Up von Korn gelistet, nachdem sein Vorgänger Brian „Head“ Welch die Band verlassen hatte. Gibson verstarb am Montagmorgen im Alter von 35 Jahren im Krankenhaus von Birmingham, Alabama, USA, an den Folgen einer Blutkrankheit.

Jetzt äußerten sich seine ehemaligen Bandkollegen von Korn zu seinem frühen Tod.

Folgend könnt ihr die Statements der Band und ihrer Mitglieder im Original lesen:

Korn:
„Our thoughts and prayers go out to Shane Gibson’s friends, fans and family following the passing of our dear friend.“

Brian „Head“ Welch:
„I’ve never had the pleasure of meeting Shane, but I’m honored he was able to fill my spot after I left KORN. He was an amazing guitarist. Hopefully we can jam together in the next life. RIP, brother.“

James „Munky“ Shaffer:
„Shane Gibson, you were an amazing guitar player and an amazing person. Your kindness and talent will be missed. I’m very fortunate to have known you.“

Gibson war außer bei Korn noch in Johnathan Davis’ Soloband The SFA’S tätig und gründete 2010 die Avantgarde-Band Stork.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Brian Welch: Ich habe es mit meinem Glauben übertrieben

Brian "Head" Welch hatte bekanntlich Korn im Jahr 2005 für acht Jahre verlassen. Im Rahmen seines Drogenentzugs wurde der Gitarrist zum wiedergeborenen Christen und fand, in einer Band wie Korn zu spielen sei damit nicht vereinbar. Nun hat Brian Welch im Gespräch mit Machine Head-Frontmann Robb Flynn (siehe unten) über seinen Glauben gesprochen und dabei zugegeben, es übertrieben zu haben. Zu weit gegangen Auf die Frage von Flynn, ob Religion nach seiner Drogensucht seine neue Sucht geworden sei, antwortete Brian Welch: "Das Verrückte ist, dass ich eine Erfahrung mit etwas aus einer anderen Dimension hatte. Und es war nicht die…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €