Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Lamb Of God + Wolves In The Throne Room + Isis

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Während Lamb Of God noch an den Grundpfeilern ihres neuen Albums feilen, sind Wolves In The Throne Room schon einen Schritt weiter und nehmen bereits auf. Die aufgelösten Isis haben die Produktion schon hinter sich, sie veröffentlichen alte Konzerte als eine Serie von Live-Alben.

Lamb Of God-Schlagzeuger Chris Adler gab bekannt, dass die Band genügend Lieder für ein neues Album zusammen habe. 24 Song-Ideen seien auf Lager, wovon zehn für das kommende Album ausgearbeitet werden sollen. Chris Adler betont aber auch, dass die Band noch am Anfang stehe und dieses Jahr viel Zeit für das Album investieren wolle.

Mehr gibt es da schon von Wolves In The Throne Room. Die Black Metal-Band ist gerade dabei, ihr drittes Album aufzunehmen. Aaron Weaver (Schlagzeug): „Es ist tatsächlich ein sehr  klösterlicher Lifestyle. Ich sehe nicht viele Menschen. Wir haben uns total in den Aufnahmen verloren.“ Das kommende Werk soll natürlich die Krönung von allem sein, was Wolves In The Throne Room bisher gemacht haben. Ein Name für das Album wurde bisher nicht genannt.

Isis, die sich im Mai 2010 auflösten, wollen eine Serie von fünf Live-Alben herausbringen. Die Aufnahmen der vergangenen Konzerte beinhalten zwischen vier und acht Songs und decken zeitlich 2003 – 2006 ab. Im Moment arbeiten die ehemaligen Isis-Mitglieder an diversen anderen Projekten.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Ihsahn: Neues Taylor Swift-Album hat Black Metal-Optik

Pop-Sternchen Taylor Swift hat vergangenen Donnerstag mehr oder weniger aus dem Nichts ihr neues Album FOLKLORE veröffentlicht. So weit, so egal. Wäre da nicht das Cover-Artwort, das zahlreiche Metal-Fans auf den Plan gerufen hat, die vollkommen zu Recht anmerkten: Wie die Sängerin da allein in schwarz/weiß-Optik im Wald posiert, sieht doch aus, als sei es ein Black Metal-Cover! Entlarvender Vergleich Dieser Ansicht ist auch die norwegische Genre-Institution Ihsahn. Der Emperor-Mastermind ging sogar noch weiter und stellte das Cover der Taylor Swift-Platte dem Artwork seiner TELEMARK-EP gegenüber, die diesen Februar auf die Märkte dieser Welt gekommen ist (siehe unten). Dazu schrieb…
Weiterlesen
Zur Startseite