Lars Ulrich: Konzerte frühestens in einem Jahr

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich hat in einem neuen Interview eine Einschätzung getroffen, wann endlich wieder reguläre Konzerte stattfinden könnten. So sagte der 56-Jährige im Gespräch mit CNBC, dass er damit rechne, dass frühestens in einem Jahr wieder Hallen- oder Stadionshows steigen werden.

Abwarten und Metal hören

Sobald ein Impfstoff für die allgemeine Öffentlichkeit verfügbar sei, werden Live-Shows in dieser Größenordnung „langsam“ wieder zurückkehren, mutmaßte Lars Ulrich. „Was wir jetzt wissen im Vergleich zu vor drei oder sechs Monaten, ist, dass das Warten unglücklicherweise weiterhin länger dauern wird. Ich würde sagen: drittes Quartal beziehungsweise Herbst nächsten Jahres. Frühestens. Darauf tippen wir im Augenblick. […] Womit wir leider zurande kommen müssen, ist, dass die letzte Sache, die passieren wird, große Konzerte sind. 20.000 Leute in einer Halle, 50.000 Menschen in einem Stadion.“

Des Weiteren meinte Lars Ulrich, dass man Sportveranstaltungen viel leichter zurückbringen könne, da sie „etwas ordentlicher“ abliefen, als ausverkaufte Rock-Shows in der Regel sind. „Die gute Nachricht an der Live-Konzert-Front ist jedoch: Wenn Metallica und andere Bands wie wir wieder große Hallen- oder Stadionkonzerte spielen, dann kannst du ziemlich sicher davon ausgehen, dass COVID-19, wie wir es jetzt kennen, vorbei ist.“ Drive-In-Konzerte kommen für den Trommler jedenfalls nicht als dauerhafte Alternative in Frage. Das Event, das Metallica im August in den USA spielten und in 300 Autokinos in den USA und Kanada übertrugen, sei „eher eine einmalige Sache“ gewesen. „Ich finde nicht, dass das etwas ist, das du zu oft machen kannst. Der Burnout-Faktor ist zu groß.“

🛒  S&M² von Metallica jetzt bei Amazon ordern!

teilen
twittern
mailen
teilen
2022: Metallica verbuchten 1,6 Milliarden Spotify-Streams

In Sachen Streaming war 2022 war ein überaus erfolgreiches Jahr für Metallica. So konnten die Thrash-Metaller 1,6 Milliarden Streams bei Spotify einfahren. Damit bauten James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo ihre Marke aus 2021 (1,3 Milliarden Streams) noch einmal aus. Zudem stellt das vergangene Jahr das vierte in Folge dar, in welchem das Quartett mehr als eine Milliarde Streams zu erzielen vermochte. Enormer Zuspruch In den Sozialen Medien bedankten sich Metallica bei ihren Fans für die Unterstützung: "Ihr habt euch mal wieder selbst übertroffen! 137 Millionen Stunden habt ihr Metallica 2022 bei Spotify gestreamt. Das sind 20…
Weiterlesen
Zur Startseite