Toggle menu

Metal Hammer

Search

Live beim Dimebag-Tribute Dimebash

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Der 8. Dezember 2004 war ein schwarzer Tag für die Metalwelt: Bei einer Show mit seiner aktuellen Band Damageplan wird Ex-Pantera-Gitarrero Darrell „Dimebag“ Abbott von einem Fan auf der Bühne erschossen. Ein Jahrzehnt später hat das Vermächtnis des Gitarrengenies und Groove-Metal-Wegbereiters nichts von seiner Wichtigkeit und Tragweite verloren.

Auch in Österreich hallt das Echo der Monsterriffs von Krachern wie ‘Cemetery Gates’, ‘Walk’ oder ‘I’m Broken’ noch immer lautstark nach. Deswegen findet sich bereits zum vierten Mal das Who-Is-Who der Wiener Hard’n’Heavy-Szene zusammen, um beim „Dime Bash“ ihrem Hero zu huldigen.

Die Latte für heuer lag höher als bisher – immerhin geht es um Dimes 10. Todestag! Das Programm konnte sich sehen lassen: Nach der brachialen Livepremiere der Cover-Truppe This Is Riot im letzten Jahr, ließen es Boris Balogh (Black Inhale), Raffael „Schlomo“ Trimmal (Black Inhale), Thomas „Popo“ Bauer (Xenesthis), David Hercher (Discure) und Andrew Vince (Ex-Eye Beyond Sight) auch 2014 wieder gehörig krachen. Unterstützt wurden sie dabei von den „Metal Allstars Austria“, die bereits bei den ersten drei „Dime Bashs“ eine Auswahl an zeitlosen Pantera-Klassikern zelebriert haben.

Metal Allstars Austria 2014: Harry Gandler (Mastic Scum), Wolfgang 12er Pendl (Boon, Disasterpieces), David Gludovatz (Black Inhale) uvm..

Setlist:

Hellbound

Mouth for War

Strenght beyond strenght

I´m Broken

5 Minutes alone

A new Level

Yesterdays don´t mean shit

This Love

Rise

Drag the Waters

Domination

Revolution is my Name

War Nerve

Cemetery Gates

Heresy

Slaughtered

Becoming

Fucking Hostile

Cowboys from Hell

Walk

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen