Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Machine Head verschieben Teile ihrer Tour

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Machine Head veröffentlichen Anfang November ihr neues Album BLOODSTONE & DIAMONDS – selbstverständlich begleitet von einer standesgemäßen Tour! Fans in Nordamerika blicken hier aber jetzt erstmal in die Röhre.

Eigentlich wollten Machine Head dort mit Children Of Bodom, Epica und Battlecross durchstarten – nun wird die Tour aber verschoben.

Laut Machine Head haben die Arbeiten am neuen Album BLOODSTONE & DIAMONDS länger gedauert als geplant. Die Band stand vor der Wahl, das Album zu verschieben, es unfertig zu veröffentlichen, oder die US-Tour zu verschieben, um Album und Promotion vernünftig abschließen zu können. Variante C erschien ihnen als die beste.

Die US-Tourdaten sollen Anfang 2015 nachgeholt werden.

Glück für uns: Die Europa-Termine der Machine Head-Tour zum neuen Album sind nicht betroffen! Wir bekommen also alles: Das neue Album BLOODSTONE & DIAMONDS sowie die Tour zum Album im November und Dezember.

Machine Head Live 2014:

Sa., 22.11. München,  Kesselhaus
Di., 25.11. Köln,  Palladium
Mi., 26.11. Oberhausen,  Turbinenhalle
Do., 27.11. Wiesbaden,  Schlachthof
Mi., 03.12. Hamburg,  Große Freiheit

Tickets: METAL HAMMER-Ticketshop

Die Tracklist von Machine Heads BLOODSTONE & DIAMONDS

01. Now We Die

02. Killers & Kings

03. Ghosts Will Haunt My Bones

04. Night Of Long Knives

05. Sail Into The Black

06. Eyes Of The Dead

07. Beneath The Silt

08. In Comes The Flood

09. Damage Inside

10. Game Over

11. Imaginal Cells (instrumental)

12. Take Me Through The Fire

Robb Flynn erklärt den Albumtitel BLOODSTONE & DIAMONDS so, dass der Blutstein in vielen Kulturen gegen das Böse schütze und ein Symbol für Gerechtigkeit sei, während Diamanten das härteste natürliche Material der Welt sei, was auch auf die Musik zutreffe.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Machine Head: Phil Demmel will nie mehr mit Robb Flynn reden

Ex-Machine Head-Gitarrist Phil Demmel war kürzlich im "Let There Be Talk"-Podcast von Dean Delray zu Gast (siehe auch Video unten). Diese Gelegenheit konnte der Moderator natürlich nicht verstreichen lassen. Also sprach Dean Delray den zwischenzeitlichen Slayer-Aushilfsgitarrist auf sein Verhältnis zu Robb Flynn an. Abgeschlossenes Kapitel Genauer gesagt, wollte Delray wissen, ob Demmel in den Zeiten von Corona eventuell Kontakt zum Machine Head-Zampano hatte, wo beide doch immerhin in der Bay Area von San Francisco wohnen und leben. Doch diesem Gedankenspiel schob Demmel sogleich einen Riegel vor: "Ich habe seit dem Ende nicht mehr mit ihm gesprochen [sprich: seitdem Demmel im…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €