Toggle menu

Metal Hammer

Search

Maik Weicherts Kolumne: Saure Gurken für den Nationalen Widerstand!

von
teilen
twittern
mailen
teilen
Heaven Shall Burn Maik Weichert
Heaven Shall Burn 19.03.2010 Session
Weimar – , Germany

Nichts Böses ahnend schlendere ich zum Lebensmittelladen meines Vertrauens um einige Zutaten für den echten Thüringer Kartoffelsalat zu holen – schließlich wird in diesem Breitengraden bei so einem Wetterchen gegrillt bis der Köhler das „Sold Out“ Schild an den Meiler hängt – da stehen mir auf dem Parkplatz so drei Gestalten im Weg und wollen mit mir reden.

Den Einen kenne ich sogar. Ist eine ländliche Gegend hier und wenn man im gleichen Alter ist, ist man sich sehr wahrscheinlich in der Schule oder im Kindergarten über den Weg gelaufen. So auch in diesem Fall. Den Typen habe ich in der Schule regelmäßig verprügelt und ich weiß noch genau, dass er im Kindergarten auch bei den „Großen“ noch in die Hose gemacht hat.

Ja und jetzt steht er hier etwas peinlich berührt wieder vor mir und will mir einen NPD-Flyer in die Hand drücken. Was machen die überhaupt hier vor dem Bio-Supermarkt?! Der Aldi ist doch nur 500m weiter…

Meine Fresse, bin ich etwa daran Schuld? Hat diesen Loser außer den NPD-Vollpfosten niemand ernst genommen und ein Gefühl der Zugehörigkeit vermittelt? Naja, auf jeden Fall frag´ ich ihn, ob er mich verarschen will. Angesichts seiner beiden bulligen Begleiter sehe ich aber lieber davon ab, jenseits von Verbalinjurien meine Meinung kundzutun.

Ein älterer Herr antwortet den Möchtegernpolitikern: „Euer NPD-Scheiß interessiert mich nicht.“ worauf sie ihm hinterher rufen: „Unpolitische Leute sind genau das Problem.“ Das hat mir dann wirklich die Sprache verschlagen! Unpolitische und desinteressierte Leute sind ganz sicher nicht das Problem der NPD, im Gegenteil – sie sind eine Chance für sie. Wo keine politische Überzeugung, Tradition oder Meinung herrschen, ist der Mensch anfällig für Stimmungen, Parolen und instinktgeleitete Halbwahrheiten. Aber solcherlei tiefer gehende Argumentation war im NPD-Wahlkampfseminar für die drei Deppen sicher nicht vorgesehen.

Aber in der Tat sind unpolitische Menschen ein „Problem“, gerade in der Musikszene treffe ich immer wieder so viele Leute denen Politik egal ist und die sich einen Dreck darum scheren. Es ist ja auch in Ordnung, wenn sich jemand für die glattgebügelten Lackaffen im Fernsehen nicht interessiert – die labern sowieso fast alle nur den gleichen Müll – egal zu welcher Partei sie gehören. Aber politisch sein bedeutet doch viel mehr, als sich für Politik zu interessieren!

Schon durch seine Eigenschaft als soziales Wesen ist es dem Menschen eigentlich gar nicht möglich, unpolitisch zu sein. Und besonders Menschen die in einer Gruppe zusammen kommen sind doch schon eine politische Kraft an sich. Wenn es dann einem Individuum, oder noch schlimmer: einer solchen Masse von Individuen egal ist, wer sie manipuliert oder wer sie bevormundet und steuert, dann wird es aber wirklich gefährlich.

Man muss sich mal überlegen: da rennen zwei Millionen Menschen bei einer Love Parade durch die Gegend und diese ganze Power verpufft in beschwipster, nichtssagender Partylaune – jeder Machthaber lacht sich darüber tot! Doch noch viel schlimmer ist es, wenn sich eine Masse einfach infiltrieren lässt, weil ihr Politik egal ist, weil sie unpolitisch sein will. Es gibt dafür viele Beispiele: die Skinhead Szene, die Black Metal Szene, die Hardcore Szene usw. usw.

Dabei ist es auch nicht immer einfach, hinter die Parolen derer zu blicken die dort manipulieren wollen. Gerade rechte Gruppierungen sind Meister darin, die „Wahrheit zu lügen“. Was soll denn bitte z.B. an „Heimatschutz“ schon schlimm sein, und kann man nicht stolz darauf sein, Deutscher zu sein!? Okay so was ist viel diskutiert und man ist da schon auf der Hut.

Aber da gibt es auch noch diese gefährliche Grauzone, Parteien und Gruppierungen und Meinungsmacher, die nicht eindeutig als rechts zu identifizieren sind, sondern eher in einem konservativen, christlichen oder gar liberalen Gewand daher kommen. Da werden z.B. bestimmte Bürgerrechte gefordert. Das kann doch nicht schlecht sein oder?! Wer auf der Straße kennt denn schon den Unterschied zwischen Bürgerrechten und Menschenrechten, ohne dass er Staatswissenschaften studiert hat? Eben. Und was ist schlimm daran, wenn jemand sagt „Hitler und Marx finde ich beide gleichsam zum kotzen“!?

Hallo geht’s noch? Hitler und Marx auf eine Stufe zu setzen? Den größten Massenmörder aller Zeiten mit dem Architekten einer (utopischen) menschlichen Vision zu vergleichen?!

Versteht mich nicht falsch: ich verlange von niemandem, dass er eine Zecke ist wie ich. Aber wenn jemand wirklich unpolitisch sein will, dann soll er die Spezies wechseln oder in den Wald ziehen. Unpolitisch zu sein ist in unserer politischen Welt schlichtweg nicht möglich!

Sich unpolitisch zu geben ist vielleicht sogar das politischste Statement überhaupt, quasi das Ausstellen einer Blanko-Besitzurkunde über deine politische Persönlichkeit für die, die dich kontrollieren wollen!

Interessiert euch dafür, was andere um euch rum veranstalten, lest die Lyrics und erforscht die Hintergründe der Bands, die ihr cool findet! Schaut darauf, wer bei der Eröffnung der Sporthalle oder des Kindergartens mit euch im Hintergrund in die Kamera lächelt! Erst dann kann man es sich leisten, auch wirklich unpolitisch im landläufigen Sinne zu sein!

Als ich aus dem Supermarkt rauskomme, sehe ich übrigens gerade wie eine entrüstete ältere Dame den NPD-Dullies ein Glas Spreewälder-Saure-Gurken vor die Füße donnert. Jawohl! Genau meine Meinung!

Axel Jusseit Krefeld Germany

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Metal-Alben aus 30 Jahren METAL HAMMER

30 Jahre METAL HAMMER führen vor Augen, wie sehr sich der Metal im Lauf der Jahre und Jahrzehnte entwickelt hat - und was gleich geblieben ist! In unserer extrastarken Jubiläumsausgabe haben wir das jeweils beste Album aus jedem Soundcheck-Jahr (also ab 1985) wieder hervorgekramt und im großen Jubiläumssoundcheck neu bewertet. Welches Album wurde im Lauf der Jahre noch besser? An welchem hat der Zahn der Zeit arg genagt? >> Den kompletten Jubiläumssoundcheck inklusive Punktezahlen und Platzierungen mit so mancher Überraschung findet ihr nur in der Oktober-Ausgabe des METAL HAMMER. >> Unten auf dieser Seite könnt ihr die Originalreviews der besten…
Weiterlesen
Zur Startseite