Marilyn Manson vs. Rob Zombie: Streit und Hass auf gemeinsamer Tour

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zwei Bands einer Co-Headliner-Tour sollten sich eigentlich vertragen – oder zumindest professionell mit Uneinigkeiten umgehen können. Bei Marily Manson und Rob Zombie scheint das nicht zu klappen – sie tragen ihnen Streit auf der Bühne und im Internet aus.

Manson und Zombie befinden sich auf der gemeinsamen „Twins Of Evil“-Tour. Dabei scheint es beiden darum zu gehen, den bösen Zwilling unter sich auszumachen.

Während Rob Zombie das Alice Cooper-Cover ‘School’s Out’ spielt, feuert er verbal gegen Marilyn Manson: „Manche Touren gehen einfach nicht zusammen. Ich bin das Rockstar-Gehabe von Manson leid. Dieser Song ist für Alice Cooper, den einzig echten Rocker, den es je gab, keine Punk-Schlampe. Fick dich, Marilyn Manson!“ Soviel auszugsweise.

Manson dagegen beschuldigt Rob Zombie, schuld an der Kürzung seiner Spielzeit zu sein und twittert: „Sorry, Chicago, für ‘ Bautiful People’ war keine Zeit mehr. Ihr könnt es ja zwischen den Rob Zombie-Songs singen.“

Ob diese Tour ein gutes Ende nimmt?

Seht die Schimpftirade von Rob Zombie gegen Marily Manson hier im Video:


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ashley Walters‘ Klage gegen Marilyn Manson wurde abgewiesen

Ashley Walters, eine 38-jährige Frau und ehemalige Assistentin des weltberüchtigten Musikers Marilyn Manson, zählt neben Schauspielerin Evan Rachel Wood zu den diversen Anklägerinnen, die sich gerichtlich ihrem damaligen Peiniger stellen und Gerechtigkeit im Prozess gegen den mutmaßlichen Sexualstraftäter erlangen wollen. Walters‘ Klage gegen Marilyn Manson wegen „sexueller Nötigung, Körperverletzung und Belästigung“ wurde nun von einem Richter des Los Angeles Superior Court abgewiesen. Michael Stern, der besagte Richter, begründete seine Entscheidung mit der Nichteinhaltung der Verjährungsfrist seitens Walters – das Geschehene läge zu lange zurück, um zum heutigen Stand noch eine wirkungsvolle Klage landen zu können. Erste Klage im Februar 2022…
Weiterlesen
Zur Startseite