Toggle menu

Metal Hammer

Search

New Light Choir: „Mit unserer Musik auf Tour zu gehen, stand nie wirklich zur Diskussion”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bleiben wir bei VOLUME II. Eure Musik beinhaltet die unterschiedlichsten Einflüsse – welche sind die wichtigsten?

„Wir sind sehr große Fans des Heavy Metal und Hardrock der frühen Siebziger. Von Black Sabbath und den Scorpions über Led Zeppelin, Rainbow, Thin Lizzy bis hin zu Uriah Heep ist Chris mit Metallica, Venom, Anthrax, Slayer und vielen anderen Bands dieser Ära aufgewachsen. Ich habe mich in den frühen Neunzigern stark für Black Metal interessiert. Es war eine sehr spannende Zeit. Ich war ein begeisterter Tape-Trader. Gegen Ende der Neunziger Jahre begann ich mich auch außerhalb der Metal-Szene nach Musik umzuschauen. Zu dieser Zeit entdeckte ich Joy Division, Kate Bush und öffnete mich ebenso für die Pop-Musik der Sechziger.

Das ist ein sehr gutes Stichwort. Neben der tiefen Schwärze und klassischem NWOBHM schwingt euren Songs stets einer spannender 60er-Vibe mit. Das ist in dieser Zusammenstellung sehr einzigartig. Wie kommt es dazu?

„Ich bin auch ein wirklich großer Beatles-Fan. Wir verschließen uns nicht. Was uns gefällt, was uns wichtig ist, findet sich irgendwie in unserer Musik wieder. Wir wollen kein Genre bedienen, sondern unsere Kreativität in den Vordergrund stellen.”


Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Sabaton: Faszination Weltkrieg

Das komplette Gespräch mit Joakim Brodén und Pär Sundström von Sabaton findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-August-Ausgabe. "Für mich ist die Hölle der Kriegsführung im Schützengraben an der Westfront das, was ich sehe, wenn ich die Augen schließe und an den Ersten Weltkrieg denke", bekräftigt Sänger Joakim Brodén die Entscheidung, den französischen Landstrich als Sinnbild für den globalen Konflikt herzunehmen. Dass die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts zum Thema des neuen Albums werden musste, ergab sich für die Faluner Metaller fast von selbst. Pär Sundström erinnert sich: "Wir haben uns vergangenen Sommer auf das Oberthema festgelegt. Es lag viel darum…
Weiterlesen
Zur Startseite